61036

Patentgebühren für Hyperlinks

21.06.2000 | 15:41 Uhr |

Patentgebühren für Hyperlinks fordert der englische Telekommunikationsanbieter British Telecom (BT) von 17 amerikanischen Internet Service Anbietern ein. BT behauptet, seit 14 Jahren die Rechte an der Hyperlink-Technologie zu besitzen.

Patentgebühren für Hyperlinks fordert der englische Telekommunikationsanbieter British Telecom (BT) von 17 amerikanischen Internet Service Anbietern ein - darunter auch AOL. BT behauptet, seit 14 Jahren die Rechte an der Hyperlink-Experten rechnen mit Forderungen in Millionenhöhe.

BT hatte die Technologie 1980 beim US Patent and Trademark Office (USPTO) angemeldet und das Patent 1986 mit einer Laufzeit von 20 Jahren erteilt bekommen. Es gilt in den USA also noch bis 2006 - in allen anderen Ländern ist es seit 1998 ausgelaufen.

Laut BT wolle man erst jetzt aus der Technologie Profit schlagen, weil sich das Patent erst seit kurzem als lukrativ erweise, da Hyperlinking noch nicht sehr lange zu kommerziellen Zwecken eingesetzt werde. Branchenkenner schreiben die späte Reaktion von BT jedoch der allgemeinen Trägheit des Unternehmens zu. Demnach soll das Patent zufällig vor zwei Jahren bei einer Routineuntersuchung der rund 15 000 weltweit angemeldeten Patente entdeckt worden sein. (PC-WELT, 21.06.2000, he)

0 Kommentare zu diesem Artikel
61036