Patente und Lizenzgebühren

Microsoft lässt Casio für Linux-Benutzung zahlen

Mittwoch den 21.09.2011 um 13:57 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Bildergalerie öffnen Linux-Nutzer müssen an Microsoft zahlen
Casio Computer zahlt ab sofort Lizenz-Gebühren an Microsoft. Für Casio-Geräte, auf denen Linux läuft!
Microsoft behauptet seit Jahren, dass Linux illegal Techniken verwendet, die sich Microsoft durch Patente habe schützen lassen Von 235 Patenten ist dabei die Rede. Allerdings hat Microsoft bis heute die Patente nie öffentlich genannt.

Und seit Jahren versucht Microsoft deshalb von Unternehmen, die Linux auf ihren Geräten verwenden, Lizenzgebühren zu kassieren. Immer wieder mit Erfolg. So jetzt auch bei Casio Computer.

Linux - eine echte Alternative zu Windows?
Linux - eine echte Alternative zu Windows?

Microsoft und Casio Computer haben einen Vertrag unterzeichnet, in dem sich Casio verpflichtet, eine nicht genannte Summe an Microsoft zu zahlen, um weiterhin eine bestimmte Technologie auf Linux-basierten Geräten verwenden zu dürfen. Das Lizenzabkommen gilt weltweit.

Casio stellt unter anderem Taschenrechner, Industrie-Terminals, Kameras, Uhren, elektronische Wörterbücher, Musikinstrumente, Handys, Drucker und weiteres IT-Zubehör her.

Mittwoch den 21.09.2011 um 13:57 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1119392