21.09.2011, 13:57

Hans-Christian Dirscherl

Patente und Lizenzgebühren

Microsoft lässt Casio für Linux-Benutzung zahlen

Casio Computer zahlt ab sofort Lizenz-Gebühren an Microsoft. Für Casio-Geräte, auf denen Linux läuft!
Microsoft behauptet seit Jahren, dass Linux illegal Techniken verwendet, die sich Microsoft durch Patente habe schützen lassen Von 235 Patenten ist dabei die Rede. Allerdings hat Microsoft bis heute die Patente nie öffentlich genannt.
Und seit Jahren versucht Microsoft deshalb von Unternehmen, die Linux auf ihren Geräten verwenden, Lizenzgebühren zu kassieren. Immer wieder mit Erfolg. So jetzt auch bei Casio Computer.
Microsoft und Casio Computer haben einen Vertrag unterzeichnet, in dem sich Casio verpflichtet, eine nicht genannte Summe an Microsoft zu zahlen, um weiterhin eine bestimmte Technologie auf Linux-basierten Geräten verwenden zu dürfen. Das Lizenzabkommen gilt weltweit.
Casio stellt unter anderem Taschenrechner, Industrie-Terminals, Kameras, Uhren, elektronische Wörterbücher, Musikinstrumente, Handys, Drucker und weiteres IT-Zubehör her.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

Linux, Unix: Top-Produkte zum günstigsten Preis
1119392
Content Management by InterRed