Patent-Zoff

Google wirft Microsoft Erpressung vor

Freitag den 30.09.2011 um 10:24 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Google hat giftig auf das Lizenzabkommen zwischen Microsoft und Samsung reagiert: Microsoft würde Android-Partner von Google erpressen.
Samsung zahlt für jedes verkaufte Android-Gerät einen bestimmten Betrag an Microsoft . Im Gegenzug verzichtet Microsoft auf rechtliche Schritte gegen Samsung wegen illegaler Nutzung von Technologien, die sich Microsoft per Patent hat schützen lassen. Damit verdient Microsoft an Android mit – eine Vorgehensweise, die nicht neu ist.

Google hat auf dieses Lizenzabkommen zwischen Microsoft und Samsung, einem der wichtigsten Hersteller von Androidgeräten, ziemlich sauer reagiert, wie Techcrunch berichtet : Der Suchmaschinen-Gigant wirft Microsoft Erpressung vor. Microsoft habe keinen Erfolg mit seinem eigenen Smartphone-Betriebssystem Windows Phone 7 und würde deshalb zu juristischen Maßnahmen greifen, um Gewinne von Unternehmen zu erpressen, die Erfolg haben.

Freitag den 30.09.2011 um 10:24 Uhr

von Hans-Christian Dirscherl

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1124844