Patent

Spiele schon bald mit Werbeunterbrechungen?

Samstag den 26.05.2012 um 05:03 Uhr

von Michael Söldner

© sony.com
Eine neue Technologie könnte schon bald auf Konsolen und dem PC für Werbeunterbrechungen während eines Spiels sorgen.
Die Entwicklung von Videospielen wird immer teurer, da Technologien komplexer und Inhalte filmreifer werden. Neben dem eigentlichen Kaufpreis sorgen auch zusätzliche Downloadinhalte für mehr Geld in den Kassen der Macher. Sony Computer Entertainment America will mit einem neuen Patent einen weiteren Schritt wagen: Werbeunterbrechungen während eines laufenden Spiels.

Die zum Patent eingereichte Technologie soll ein laufenden Spiel pausieren und dabei jeden Fortschritt in der Welt abspeichern. Danach erfolgt zwangsweise die zeitlich begrenzte Einblendung eines Werbebildschirms. Auch Videoclips könnten in dieser Pause abgespielt werden.

Das Patent sieht zudem die Möglichkeit vor, das Spiel während der Werbeeinblendung im Hintergrund nur zu verlangsamen. Durch eine Schnittstelle auf den Werbe-Servern ist es außerdem möglich, allen Spielern eines bestimmten Titels zur gleichen Zeit den gleichen Werbespot einzuspielen.



Ob das System nur bei kostenlosen Demo-Spielen oder Free-to-Play -Inhalten zum Einsatz kommen soll, ließ Sony offen. Wer für sein Spiel bereits 50 oder 60 Euro ausgegeben hat, dürfte von der neuen Marketingpolitik des Herstellers hingegen sicher wenig begeistert sein.

PC-Spiele - Die Highlights im Mai 2012
PC-Spiele - Die Highlights im Mai 2012

Samstag den 26.05.2012 um 05:03 Uhr

von Michael Söldner

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (2)
  • deoroller 14:51 | 26.05.2012

    Das wird ein Reinfall.

    Antwort schreiben
  • Echt-Super 13:14 | 26.05.2012

    Werbung in Spielen

    Ich bin dafür, Werbung in Spielen anzuzeigen. Es gibt einfach nicht genug davon.
    Fernsehsender verlängern einem den Spielfilmgenuß pro FIlm um mindestens eine halbe Stunde, in der ich sonst sowieso nicht wüsste, was ich tun soll. Im Radio wird man davon bei vielen Sendern zugemüllt, die Zeitungen bestehen oft aus mehr Werbung als Beiträgen und das Internet ist wohl die größte Werbeplattform. Schaut euch doch nur mal eine durchschnittliche Website an.
    Leider gibt es noch kein Gesetz, dass man nachts einen Kopfhörer tragen muß, damit keine Zeit ohne Werbung vergeudet wird.
    Mein Fazit: Wo immer es möglich ist, Werbefenster direkt schließen, Newsletter sofort abbestellen und Spiele mit Werbung gar nicht erst installieren bzw. kaufen.
    in diesem Sinne


    www.muell-mich-zu.de

    Antwort schreiben
1475135