Patent

Microsoft sichert sich Rechte an Muskel-Controller

Mittwoch, 02.05.2012 | 17:22 von Michael Söldner
© microsoft.com
Mit einer neuen Technologie will Microsoft künftig Eingaben über Fingergesten ermöglichen, auch wenn die Hände des Nutzer bereits mit anderen Aufgaben betraut sind.
Microsoft hat ein Patent für ein System namens Electromyography (kurz: EMG) angemeldet. Damit können Nutzer ohne ein zusätzliches Eingabegerät mit Smartphones, MP3-Playern oder einer Spielkonsole interagieren. Sensoren greifen hierfür am Arm des Trägers Muskel-Informationen ab, die bei bestimmten Finger-Gesten beansprucht werden.

Als erste Anwendungsmöglichkeiten zeigt das Unternehmen die Steuerung eines MP3-Players, der über einen Kontakt der vier Finger mit dem Daumen unterschiedliche Befehle entgegen nimmt. Doch auch, wenn der Nutzer bereits Gegenstände in den Händen hält, kann das System seine Fingerbewegungen noch erfassen. So könnte sich der Kofferraum eines Autos beispielsweise auch öffnen lassen, obwohl dessen Besitzer schwere Einkaufstaschen trägt.

In einem Video zeigt Microsoft zusätzlich eine interessante Anwendungsmöglichkeit für Videospieler: Das Musikspiel Guitar Hero lässt sich mit dem System aus am Arm angebrachten Sensoren ohne Controller, sondern lediglich über einzelne Fingerbewegungen steuern. Wann Microsofts neues System mit ersten Anwendungen im Handel erhältlich sein wird, steht derzeit noch nicht fest. Eventuell könnte die Technologie sogar Bestandteil der neuen Xbox-Konsole  sein.

Mittwoch, 02.05.2012 | 17:22 von Michael Söldner
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1448118