08.07.2011, 17:36

Denise Bergert

Patent

Apple plant neue Contentsharing-Funktion zwischen iOS-Geräten

©apple.com

Laut einer aktuellen Patentanmeldung, arbeitet Apple an einer neuen Funktion für iOS-Geräte. Dabei können Daten zwischen iPad und iPhone per Handbewegung ausgetauscht werden.
Als HP die „Touch to Share“-Funktion seines TouchPads erstmals der Öffentlichkeit präsentierte, wurde das Unternehmen für diese Innovation in den höchsten Tönen gelobt. Wie aus einer Patent-Anmeldung hervorgeht, arbeitet Apple seit rund 18 Monaten an einem ähnlichen Feature. So soll in Zukunft der Daten-Austausch zwischen iOS-Geräten mit Hilfe von physischen Metaphern ermöglicht werden.

Inhalte können dabei vom iPhone beispielsweise auf das iPad kopiert werden, indem das Smartphone per Handbewegungen über dem Tablet „ausgegossen“ wird – etwa so, als würde ein Glas Wasser ausgegossen werden. Im Patent führt Apple noch weitere Beispiele an, die den Inhaltsaustausch unter anderem durch Soundeffekte deutlich machen sollen. So können Dateien vom iPad auf das iPhone „aufgesaugt“ werden. Unterlegt wird diese Aktion mit einem Staubsauger-Geräusch.
Den Mutmaßungen zufolge, könnte der Datenaustausch per physischen Metaphern nicht nur zwischen iPhone, iPad und iPod, sondern auch mit Fernsehgeräten oder Projektoren funktionieren. Das neue Feature könnte außerdem mit Apples „AirDrop“-Funktion genutzt werden. Die Möglichkeit zur Datenübertragung per Drahtlos-Netzwerk wird erstmals mit dem neuen Mac-Betriebssystem Lion eingeführt. „AirDrop“ erkennt dabei alle Macs im Umfeld der Hardware und kann per Wi-Fi auf die unterschiedlichen Geräte zugreifen.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
1059158
Content Management by InterRed