112012

Microsoft kündigt vier kritische Updates an

05.09.2008 | 09:33 Uhr |

Am kommenden Dienstag ist Microsofts Patch Day für September. Microsoft hat vier Security Bulletins angekündigt, die sich alle mit als kritisch eingestuften Sicherheitslücken befassen sollen.

Wie üblich hat Microsoft am Abend des Donnerstags vor dem Patch Day seine so genannte Advance Notification veröffentlicht. In diesem Monat gab es dabei allerdings ein paar Aussetzer, alle Links zur Ankündigungsseite liefen zwischenzeitlich über mehrere Stunden ins Leere. Es soll am kommenden Dienstag, den 9. September vier Security Bulletins geben.

Alle vier Security Bulletins sollen als kritisch eingestufte Sicherheitslücken behandeln. Das erste Bulletin betrifft den Windows Media Player 11 und ist an sich ein Nachzügler aus dem Vormonat. Im August hatte Microsoft das bereits angekündigte Security Bulletin letztlich doch nicht veröffentlicht, weil kurz vor dem Bereitstellungstermin noch Qualitätsprobleme mit den Updates entdeckt worden waren. In diesem Monat wird es wohl damit klappen.

Ein weiteres Security Bulletin soll sich mit dem Windows Media Encoder 9 beschäftigen. Auch gibt es zumindest eine als kritisch angesehene Schwachstelle, soweit es die Desktop-Versionen von Windows (2000, XP, Vista) angeht.

Eine nicht näher eingegrenzte kritische Sicherheitslücke in Windows betrifft alle unterstützten Windows-Version und wird in einem dritten Security Bulletin behandelt. Hiervon sind auch Produkte der Office-Familie betroffen. Das vierte Bulletin wird sich ausschließlich mit Microsoft Office befassen. Auch hier gilt es offenbar eine weitere kritische Schwachstelle zu beseitigen.

Außerdem wird das "Windows-Tool zum Entfernen bösartiger Software" wieder in einer neuen Version bereitstellen sowie einige nicht sicherheitsrelevante Updates. Die Security Bulletins erscheinen üblicherweise gegen 19 Uhr unserer Zeit, Microsofts kleine Wurmkur ein paar Stunden früher.

0 Kommentare zu diesem Artikel
112012