09.01.2012, 15:58

Frank Ziemann

Patch Day Vorschau

Microsoft kündigt sieben Updates an

Für den ersten Patch Day in diesem Jahr hat Microsoft sieben Security Bulletins angekündigt. Sie sollen insgesamt acht Sicherheitslücken behandeln, vorwiegend in Windows. Eine der Lücken ist als kritisch eingestuft.
Am 10. Januar ist wieder Update-Dienstag bei Microsoft. Nach einem recht umfangreichen Patch Day im Dezember und einem außerplanmäßigen Sicherheit-Update kurz vor dem Jahreswechsel folgt ein eher durchschnittlicher Update-Termin mit sieben Security Bulletins. Microsoft will acht Schwachstellen in Windows sowie in Entwickler-Tools beheben.
Eines der Bulletins soll eine als kritisch eingestufte Lücke in Windows behandeln. Sie betrifft alle unterstützten Windows-Versionen, allerdings gibt Microsoft für Windows 7 und Server 2008 R2 die niedrigere Risikostufe "hoch" an. Ein Angreifer, der die Schwachstelle ausnutzt, kann beliebigen Code einschleusen und ausführen.
Ein zweites Bulletin, für das Microsoft wie für alle übrigen die zweithöchste Risikostufe (hoch, important) angibt, soll sich mit einer Lücke befassen, die es einem Angreifer ermöglicht Sicherheitsmaßnahmen zu umgehen. Er würde demnach eine weitere Schwachstelle benötigen, um daraus Profit schlagen zu können.
Über nähere Einzelheiten zu den Sicherheitslücken lässt sich Microsoft in seiner Ankündigung nicht aus. Die Bulletins werden am 10. Januar gegen 19 Uhr MEZ veröffentlicht. Außerdem wird das "Tool zum Entfernen bösartiger Software" aktualisiert.
Adobe will am 10. Januar eine neue Version des Adobe Reader X bereit stellen, um Sicherheitslücken zu schließen.
Kommentare zu diesem Artikel (4)
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

1278212
Content Management by InterRed