Patch Day Vorschau

Microsoft kündigt 13 Security Bulletins an

Freitag den 05.08.2011 um 09:18 Uhr

von Frank Ziemann

Beim nächsten Update-Dienstag am 9. August will Microsoft 22 Sicherheitslücken in Windows, Internet Explorer, Office und Visual Studio schießen. Dazu hat der Hersteller 13 Security Bulletins angekündigt, zwei davon sind als kritisch eingestuft.
Von 13 für kommenden Dienstag in Aussicht gestellten Security Bulletins soll eines mindestens eine als kritisch eingestufte Sicherheitslücke im Internet Explorer (IE) behandeln. Betroffen sind laut Microsofts Ankündigung alle noch unterstützten IE-Versionen von 6 bis 9 auf allen unterstützten Windows-Varianten. Das zweite Bulletin mit der höchsten Risikostufe soll hingegen nur die Server-Versionen von Windows betreffen.

Weitere sechs Bulletins sollen Schwachstellen in Windows behandeln, die Microsoft als hohes Risiko einstuft, die zweithöchste Einordnung. Hinzu kommt noch eines, für das Microsoft nur die Risikostufe "mittel" angibt. Die einzelnen Windows-Versionen sind von den zu stopfenden Lücken insgesamt recht gleichmäßig betroffen, soweit das im Moment einschätzbar ist.

Microsoft Office wird mit lediglich einem Security Bulletin bedacht, das sich wie schon im Juli mit Schwachstellen in Visio befassen soll. Im Juli war nur Visio 2003 betroffen, in diesem Monat kommen auch die Nachfolgeversionen 2007 und 2010 an die Reihe. Schließlich sollen zwei Bulletins Lücken im .NET Framework und eines Fehler in Visual Studio 2005 behandeln.

Auch Microsofts Schädlingsbekämpfer "Tool zum Entfernen bösartiger Software" wird wieder eine Aktualisierung erhalten. Die Security Bulletins sollen am 9. August gegen 19 Uhr MESZ veröffentlicht werden.

Freitag den 05.08.2011 um 09:18 Uhr

von Frank Ziemann

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1081142