119870

Microsoft stopft vier Sicherheitslücken

12.11.2008 | 08:55 Uhr |

Microsoft hat zum Patch-Day im November zwei Sicherheitsupdates veröffentlicht, mit denen insgesamt vier Sicherheitslücken gestopft werden. Davon wird eine Sicherheitsanfälligkeit als kritisch eingestuft.

Beide Sicherheitsupdates stopfen Sicherheitslücken in Microsoft-Produkten, die eine Remotecodeausführung erlauben. Im Falle der als kritisch eingestuften Lücke steckt die Anfälligkeit in Microsofts XML Core Services.

Das Sicherheitsupdate wird für Microsoft XML Core Services 3.0 als kritisch und für Microsoft XML Core Services 4.0, Microsoft XML Core Services 5.0 und Microsoft XML Core Services 6.0 als hoch eingestuft. Microsofts XML Core Services kommt in allen Windows-Versionen ab Windows 2000 und in Office-Produkten zum Einsatz. Insgesamt werden drei Sicherheitslücken in XML Core Services geschlossen.

Das zweite Sicherheitsupdate schließt eine Sicherheitslücke in Windows 2000 SP4 und aufwärts. Betroffen sind sowohl die Client- als auch die Server-Betriebssysteme. Im Falle von Windows 2000 SP4 ersetzt das neue Update das frühere Update MS06-030 und im Falle von Windows XP SP2 das Update MS05-011 . Für alle anderen Betriebssysteme wird kein andere Update ersetzt.

Der obligatorische Hinweis: Nutzen Sie den folgenden Überblick, um die Details zu den veröffentlichten Updates zu erfahren. Die Updates selbst sollten Sie lieber mit der in Windows integrierten Update-Funktion installieren. Damit wird sichergestellt, dass Sie auch wirklich alle für Ihr System relevanten Updates installieren.

Tipp : Microsoft hat wie an jedem Patch-Day auch eine neue Version seines Anti-Malware-Tools veröffentlicht. Das Tool bekämpft nun noch mehr Malware.

0 Kommentare zu diesem Artikel
119870