18.01.2011, 15:12

Hans-Christian Dirscherl

Patch-Day-Nachlese

Windows 7-Update verursacht Bluescreen

Im Rahmen des allmonatlichen Patch-Day von letzter Woche hat Microsoft auch den Patch KB2454826 veröffentlicht. Mit fatalen Folgen: Einige Windows-7-PCs verweigerten danach die Arbeit.
Der Patch KB2454826 ist laut Microsoft ein Zuverlässigkeitsupdate für Windows 7. Das 4,8 MB große Update „enthält eine Reihe von Leistungs- und Funktionsupdates für Grafik, Media Foundation und XPS-Kompontenten unter Windows 7“. Doch ausgerechnet dieses Zuverlässigkeitsupdate sorgte bei einigen Anwendern dafür, dass der Windows 7-Rechner nicht mehr funktionierte. Stattdessen bekamen anscheinend einige Windows-7-Benutzer etwas zu Gesicht, was unter Windows 7 wirklich selten geworden ist: Einen Bluescreen.
Wie man den zahlreichen Foreneinträgen zu diesem Problem entnehmen kann, gibt es aber einen Workaround, um den Rechner wieder fit zu bekommen: Starten Sie den Rechner neu. Drücken Sie beim Hochfahren die F8-Taste mehrmals, bis das Auswahlmenü für den Windows-Start kommt (sollten Sie die F8-Taste zu spät drücken und deshalb das Auswahlmenü verpassen, dann starten Sie den Rechner neu und wiederholen das Ganze). In dem daraufhin erscheinenden Auswahlmenü wählen Sie mit der Pfeil-Taste den abgesicherten Modus aus. Drücken Sie dann Enter. Der Rechner startet nun erneut, diesmal aber im abgesicherten Zustand. Dabei sortiert Windows 7 automatisch den fehlerhaften Patch aus. Danach können Sie Windows 7 normal starten.
Kommentare zu diesem Artikel (20)
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

In diesem Artikel lesen Sie alle Details zu allen Funktionen von Windows 8. mehr

Windows 7: Alle Informationen
Windows 7
Alle Details

In diesem Windows-7-Ratgeber lesen Sie alle Details zu allen Windows-7-Funktionen. mehr

780254
Content Management by InterRed