14.04.2010, 08:59

Panagiotis Kolokythas, Benjamin Schischka

Patch-Day

Microsoft stopft 25 Sicherheitslücken in Windows, Office & Co.

Microsoft hat zum Patch-Day im April 11 Sicherheitsbulletins veröffentlicht. Es werden mit Updates insgesamt 25 Lücken in Windows und Office gestopft.
Zum Patch-Day im April stopft Microsoft diverse Sicherheitslücken in Windows und Office, die in vielen Fällen als kritisch eingestuft werden. Auch eine Ende Februar bekannt geworden F1-Lücke in VBScript wird nun geschlossen. Die Lücke ermöglicht das Einschleusen und Ausführen, wenn es den Angreifer gelingt den Anwender dazu zu bringen, im IE die Hilfe-Taste F1 zu drücken.
Ebenfalls geschlossen wird mit dem Patch-Day im April auch eine seit November 2009 bekannte DoS-Schwachstelle in der SMB-Implementierung (Datei- und Druckerfreigabe), von der Windows 7 und Windows Server 2008 R2 betroffen sind.
Ebenfalls zum Patch-Day liefert Microsoft auch die neue Version 3.6 des Anti-Malware-Tools aus über Windows Update aus. Das Tool erkennt und bekämpft nun über 140 Schädlinge.
Hinweis: Nutzen Sie den folgenden Überblick, um die Details zu den veröffentlichten Updates zu erfahren. Die Updates selbst sollten Sie mit der in Windows integrierten Update-Funktion installieren. So stellen Sie sicher, dass Sie alle relevanten Updates erhalten.
Lesen Sie auf der nächsten Seite:
Vorherige Seite
Seite 1 von 3
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
Windows 8: Alle Informationen
Windows 8
Alle Details

Alle Informationen und Updates zum neuen Betriebssystem Windows 8 von Microsoft. mehr

- Anzeige -
PC-WELT Specials
176044
Content Management by InterRed