1252852

Passwortsperre von Treos nicht sicher

20.02.2007 | 16:49 Uhr |

Sicherheitsspezialist Symantec hat einen Weg gefunden, die Passwortsperre von Treo-Smartphones zu umgehen.

Laut einem Fehlerbericht des Sicherheitsspezialisten Symantec schützt auch ein gesperrtes Treo-Smartphone nicht zwingend vor unbefugtem Zugriff auf die dort gespeicherten Daten. Dafür soll die „Find“-Funktion der Smartphones verantwortlich sein. Sie ist auch bei gesperrtem Gerät über eine bestimmte Tastenkombination zu erreichen und ermöglicht den Zugriff auf beispielsweise SMS, Kalendereinträge oder Memos. Wie Symantec berichtet, kann auch ein Editierfenster auf diese Weise geöffnet werden.

Das klingt auf den ersten Blick schlimmer, als es tatsächlich ist: Die Tastenkombination funktioniert nur während eines eingehenden Anrufes und eines ausgehenden Notrufs. Beides stellt aber für eventuelle Datenspione keine allzu große Hürde dar. Betroffen sind die Treos 650, 680 und 700p. US-Medienberichten zufolge soll Palm bereits an entsprechendes Patches für die Modelle 680 und 700p arbeiten, eine Lösung für den Treo 650 wird noch gesucht. Eine vorsorgliche Verschlüsselung der gespeicherten Inhalte kann aber in jedem Fall nicht schaden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1252852