261575

Sticky Password bekommt Auto-Update und portable Variante

28.07.2010 | 16:52 Uhr |

Lamantine Software, der tschechische Hersteller von Sticky Password, Version 4.1 seines Passwortmanagers veröffentlicht. Zu den Neuerungen gehört eine automatische Update-Funktion.

Der User muss die automatische Suche nach aktuellen Programmversionen allerdings erst aktivieren. Zudem ist sowohl in der Einzel- wie auch in der Mehrplatzlizenz eine portable Version von Sticky Password inbegriffen. Diese wird auf USB-Geräten, Memory Cards oder auf dem Handy gespeichert und sorgt dafür, dass Mitarbeiter, die im Arbeitsalltag verschiedene Rechner nutzen, ihre Passwörter stets verschlüsselt bei sich tragen.

Zudem hat Lamantine Software mit der neuen Version von Sticky Password den Support verbessert: Der Nutzer kann auftretende Fehler jetzt über Dialogfenster an den Hersteller weiterleiten; hier sollen sie gezielt gesammelt und behoben werden.

Mit Sticky Password 4.1 lassen sich Passwörter und Anmeldeinformationen für Webseiten und Windows-Programme mit Log-Ins wie Skype, ICQ und MSN in einer verschlüsselten Datenbank verwalten. Eine Ausfüllhilfe für Webformulare per Mausklick ist ebenfalls enthalten.

Für Unternehmen gibt es jetzt Mehrplatzlizenzen . Für alle erworbenen Lizenzen gilt jetzt ein einziger Lizenzschlüssel. Kauft ein Unternehmen beispielsweise zehn Lizenzen von Sticky Password, erhält der Administrator nur einen Lizenzschlüssel und die Anzahl der damit lizenzierten Arbeitsplätze wird nach der Aktivierung im User Interface aller Nutzer angezeigt.

Endverbraucher können eine kostenlose 30-Tage-Testversion von Sticky Password 4.1 mit vollem Funktionsumfang herunterladen .

Eine Einzellizenz kostet 23,95 Euro. Für Mehrplatzlizenzpakete sind die Preise vergünstigt: 3 Lizenzen sind für 39,95 Euro erhältlich, ab 6 Lizenzen liegt der Preis bei 11 Euro pro Lizenz.

0 Kommentare zu diesem Artikel
261575