1785232

Parrot kündigt neue Zusatz-Peripherie für seine AR.Drone 2.0 an

19.06.2013 | 05:03 Uhr |

Mit einer Black Box lässt sich die AR.Drone 2.0 um zahlreiche Zusatzfunktionen erweitern. Der Preis für den Flugrekorder fällt mit 130 US-Dollar allerdings recht hoch aus.

Die AR.Drone 2.0 von Parrot erlaubt schon in der Standard-Konfiguration tolle Kunststücke und eine präzise Steuerung. Mit einem Flugrekorder will der Hersteller diesen Funktionsumfang nun aufbohren. Die Black Box für die Drone sorgt für die Möglichkeit, Flugdaten und GPS-Informationen aufzuzeichnen. Diese lassen sich in 3D auf der AR.Drone Academy Karte anzeigen.

Der Flight Recorder für die AR.Drone 2.0 wird direkt in den USB-Anschluss der Drone eingesteckt und verfügt über 4 GB Speicher. Dies ermöglicht gleichzeitig die Aufzeichnung von bis zu zwei Stunden Videomaterial in HD-Auflösung. Zusätzlich können via Smartphone oder Tablet einfache Flugrouten eingespeichert werden. Günstig ist das Upgrade jedoch nicht: Die Black Box schlägt mit 130 US-Dollar zu Buche.

Wer lediglich die Flugzeit seiner Drone erhöhen will, kann dies mit einer Zusatzbatterie für 70 US-Dollar erreichen. Der Akku erlaubt Rundflüge von bis zu 18 Minuten.

AR.Rescue 2: Erstes Spiel für AR.Drone 2 veröffentlicht

Deutlich günstiger fällt da mit 3,99 US-Dollar die neue Videoschnitt-Software aus. Der Director Mode sorgt für einfache Editier-Funktionen wie Weißabgleich oder Sättigungsanpassung.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1785232