1639885

Hacker greifen Internationale Atomenergie-Organisation IAES an

29.11.2012 | 05:01 Uhr |

Hackern ist es in dieser Woche gelungen, vertrauliche Informationen von den Servern der Internationalen Atomenergie-Organisation IAEA zu stehlen.

In dieser Woche wurde die Internationale Atomenergie-Organisation IAEA Opfer eines Hacker-Angriffs. Der bislang unbekannten Gruppe „Parastoo“ gelang es den Mutmaßungen zufolge, in die Server der Organisation einzudringen und ein vertrauliches Dokument zu stehlen. Die darin aufgeführten rund 100 Kontakt-Adressen von Beratern der IAEA wurden anschließend über das Pastebin-Netzwerk der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Die IAEA-Sprecherin Gill Tudor bezog heute gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters Stellung und betonte, dass der Angriff auf einen alten, bereits seit längerer Zeit abgeschalteten Server, abgezielt habe. Ein Sicherheitsteam sei mit der Untersuchung des Vorfalls beauftragt worden und wolle sicherstellen, dass „keine weiteren Daten gefährdet seien“.

Gaza-Konflikt - 44 Millionen Hacker-Angriffe auf israelische Websites

Die Hacker-Angriff auf die IAEA scheint politisch motiviert zu sein. Parastoo forderte die Berater der IAEA nach der Veröffentlichung ihrer Kontaktdaten auf, eine Petition zur Untersuchung von Israels Aktivitäten in der Wüsten-Stadt Dimona zu unterzeichnen. Aktuellen Gerüchten zufolge, soll Israel dort waffenfähiges nukleares Material herstellen. Die IAEA wurde unter anderem ins Leben gerufen, um die Verbreitung von Atomwaffen zu verhindern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1639885