239977

Parallels Desktop for Mac: Virtualisierungssoftware ist fertig

16.06.2006 | 13:47 Uhr |

Nach einer ausgiebigen Beta-Phase ist nun die finale Version von Parallels Desktop for Mac erschienen. Statt mit Apples "Boot Camp" per Dual-Boot-Lösung Windows XP und MacOS X getrennt voneinander auf einem Intel-Mac zu installieren, ist es mit Parallels Desktop möglich, Windows XP innerhalb von MacOS X zu installieren und beide Betriebssysteme gleichzeitig zu nutzen.

Das US-Softwareunternehmen Parallels hat die finale Version von Parallels Desktop for Mac veröffentlicht. Vorangegangen war ein mehrwöchiger Beta-Test, an dem laut Angaben des Unternehmens mehr als 100.000 Tester aus 71 Ländern teilnahmen.

Mit der Virtualisierungssoftware Parallels Desktop for Mac können Besitzer eines Intel-Macs innerhalb von MacOS X die Betriebssysteme Windows XP, Linux, Solaris oder FreeBSD installieren. Im Vergleich dazu ist die Dual-Boot-Lösung mit Apples "Boot Camp" eher umständlich.

Laut Hersteller kann Windows gleichzeitig mit MacOS X nahezu in nativer Geschwindigkeit betrieben werden. Per "Cut & Paste" können Daten und Dateien zwischen Windows- und MacOS X-Programmen ausgetauscht werden. In der finalen Version wurden die Unterstützung von USB, Audio und Video unter Windows verbessert. Die virtuelle Maschine kann auf Wunsch im Vollbild-Modus auf dem primären oder auf einem zweiten Bildschirm betrieben werden. Über die Parallels Compressor-Technologie wird die Dateigröße der virtuellen Maschine mit Windows 2000, Windows Server 2003 und Windows XP um 50 Prozent oder mehr reduziert.

In den kommenden 30 Tagen ist Parallels Desktop for Mac zum Einführungspreis von 42 Euro über diese Website erhältlich. Danach wird die Software 67 Euro kosten.

Parallels bietet die Virtualisierungssoftware auch für Windows (Parallels Workstation for Windows) und für Linux (Parallels Workstation for Linux) an. Beide Versionen sind für 42 Euro je Lizenz erhältlich.

Die PC-WELT hat Parallels Workstation bereits getestet. Wie sich die Software im Vergleich zu Vmware schlägt, erfahren Sie in diesem PC-WELT Test .

0 Kommentare zu diesem Artikel
239977