80928

Paragon Drive Backup 6.0: Neuinstallation nach Crash vermeiden

17.10.2003 | 09:57 Uhr |

Paragon bietet ab sofort die Version 6.0 seiner Sicherungssoftware "Drive Backup" an. Bei der neuen Version wurden einige neue Features integriert und die Programmoberfläche verbessert. Für alle, die die Software vor dem Kauf testen möchten, bietet der Hersteller eine Demo-Version zum Download an.

Paragon bietet ab sofort die Version 6.0 seiner Sicherungssoftware "Drive Backup" an. Bei der neuen Version wurden einige neue Features integriert und die Programmoberfläche verbessert.

Mit Hilfe von "Drive Backup 6.0" können Images von Festplattenpartitionen erstellt werden. Wahlweise können diese dann auf eine andere Partition oder unter Windows 2000/XP auch auf CD/DVD gebrannt werden. Im Notfall kann dann über die Image-Datei die Festplattenpartition wiederhergestellt werden.

Erweitert wurde in der Version 6.0 der "Image Explorer". Hier lassen sich nun auch einzelne Daten innerhalb einer Image auswählen und wiederherstellen. Der "Partition Explorer" zeigt nun auch versteckte Partitionen mit einem anderen Dateisystem, das vom gerade benutzten Betriebssystem normalerweise nicht erkannt wird. Um Speicherplatz zu sparen, können die Backup-Images auch komprimiert abgelegt werden.

Mittels dem "Universal File System Driver" können auch die versteckten Partitionen für die Datensicherung genutzt werden. So ist beispielsweise auch das Wiederherstellen von NTFS-Partitionen unter DOS, Linux oder Windows 98 möglich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
80928