1296961

Pantechs PN-810 slidet doppelt für Helio USA

23.02.2007 | 09:59 Uhr

Seit Mai 2005 bietet der MVNO Helio in den USA seinen Service an. Gestartet wurde mit zwei Geräten, jetzt kommt ein neues ins Portfolio: das Pantech PN-810, ein Dual-Slider mit QWERTY-Tastatur.

1999 startete Virgin Mobile in Großbritannien als erster MVNO sein Angebot und zählt inzwischen gut fünf Millionen Kunden. Im Mai 2005 launchte Helio in den USA seinen Service, damals mit den beiden inzwischen ausverkauften Geräten Hero von Pantech und Kickflip von VK Mobile. Jetzt kommt, nach dem im November 2006 aufgenommenen Drift von Samsung, mit dem PN-810 erneut ein Pantech-Gerät ins Portfolio. Das Okay bei der amerikanischen Zulassungsbehörde FCC hat es jedenfalls schon mal bekommen.

Zum Glück, denn erste Bilder machen wirklich Lust auf mehr - leider nur für Kunden in den USA, denn das PN-810 funkt lediglich über die Netzstandards CDMA2000 und EVDO. Als Helio-Kunde nutzt man die Netze der Lizenzpartner Verizon und Sprint, deren Netzabdeckung nicht unbedingt zu einer der besten zählt und im Hinterland so gut wie gar nicht vorhanden ist. Wohnt man in einem Ballungsraum, sollte man jedoch mit diesem Handy genug Freude haben. Es gehört zur Gattung der immer beliebter werdenden Multi-Slider, was beim PN-810 bedeutet, dass es sowohl zur Seite, als auch nach unten aufgeschoben werden kann. Die erste Stellung bringt linksseitig dann eine komplette QWERTY-Tastatur zum Vorschein, nach unten geschoben bekommt man eine normale Zifferntastatur geboten.

Kompakt ist es mit seinen Maßen von 108x49x24,5 mm und 137 Gramm nicht gerade. Zur Größe des Displays gibt es leider noch keine offiziellen Angaben, es sieht aber ganz nach einem QVGA-Screen mit einer Farbtiefe von 18 Bit aus. Für Unterhaltung sorgen eine 2,1 Megapixelkamera mit Spiegel und Blitz und ein MP3-Player. Wie viel Platz dem User für Dateien zur Verfügung steht ist zwar auch noch ungewiss, erweitert werden kann jedoch höchstwahrscheinlich über MicroSD-Karten. Neben dem Versand von SMS, MMS und E-Mails unterstützt das PN-810 zusätzlich Instant Messaging, ebenso wie all die anderen Helio-Multimedia-Features.

Wann und zu welchem Preis das PN-810 in das mit nur einem angebotenen Gerät inzwischen äußerst magere Portfoilio aufgenommen wird, hat Helio noch nicht verraten. Lange dürfte es wohl nicht mehr dauern und es ist darüber hinaus anzunehmen, dass man getreu der Firmen-Philosophie auch nicht bei den schnöden Kürzeln bleibt, sondern auch dem PN-810 einen flotten Namen verpasst.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
1296961