800838

Über 150.000 Google-Mail-Nutzer von Bug betroffen

28.02.2011 | 12:03 Uhr |

Viele Google-Mail-Nutzer erlebten am Sonntag eine böse Überraschung: Viele ihrer Mails und Kontakte waren plötzlich gelöscht. Google kümmerte sich umgehend um die Behebung der Probleme.

Von gelöschten Mails und Kontakten wurden viele Tausend Google-Mail-Nutzer am Sonntag überrascht. Als einer der ersten Google-Mail-User beklagte sich der User "bkishan" in den Google-Mail-Foren über das Verschwinden seiner Daten. Google leitete umgehend eine Untersuchung des Vorfalls ein.

Laut dem Google App Status Dashboard ist Google weiterhin mit der Untersuchung des Vorfalls beschäftigt. Insgesamt seien, so der bisherige Kenntnisstand, rund 0,08 Prozent aller Google-Mail-Nutzer von einem Bug betroffen, der zu einer Rücksetzung der Konten geführt habe. Der Zugriff auf betroffene Google-Mail-Konten wird vorübergehend abgeschaltet, damit die Daten wiederhergestellt werden können. Daher, so Google, könnten die betroffenen User sich zeitweise nicht in ihr Google-Mail-Konto einloggen.

Laut US-Medienberichten sollen bis zu 150.000 Google-Mail-Nutzer von dem Bug betroffen sein.  Im November 2010 hatte eine große US-Zeitung berichtet, Google Mail habe rund 193 Millionen User pro Monat.

0 Kommentare zu diesem Artikel
800838