79318

Panasonic überarbeitet sein Toughbook

22.11.2004 | 14:28 Uhr |

Der japanische Konzern hat das Folgemodell des Toughbook CF-18 vorgestellt. Es soll schneller geworden sein und besser Daten übertragen können.

Panasonic hat sein Toughbook CF-18 überarbeitet und das Folgemodell vorgestellt. Insbesondere an der Arbeitsleistung und der Datenübertragung des Notebooks, das mit wenigen Handgriffen in ein Tablet-PC verwandelt werden kann, wurde gefeilt.

Das neue CF-18-Modell wurde dazu mit einem Pentium-M-Prozessor mit Intel Centrino Technologie mit 1,1 GHz ausgestattet. Zum Zwecke der Datenübertragung unterstützt das neue CF-18 die WLAN-Standards 802.11b und 802.11g ((bis zu 54 Megabit/s). Die Basis-Version des mobilen Begleiters ist übrigens mit 256 MB RAM und einer 40 GB fassenden Festplatte ausgestattet.

Das Toughbook CF-18 ist in zwei Varianten erhältlich: Mit einem TFT-Anti-Reflektions-Aktivmatrix-Touchscreen und in einer elektromagnetischen Digitizer-Ausführung. Letztere ermöglicht es, handschriftliche Daten direkt in Office-Anwendungen einzufügen. Die Touchscreen-Variante wiederum soll eine bessere Lesbarkeit im Freien bieten.

Unverändert gut soll das zur Reihe der Full Ruggedized Notebooks stammende CF-18 Stürze, Erschütterungen und Wasser verkraften. Die Festplatte beispielsweise verfügt über eine Ummantelung aus stoß- und vibrationsdämpfendem Schaumstoff. Dichtungen schützen vor dem Eindringen von Wasser oder Staub (gemäß EU Zertifizierung IP54).

Das neue Toughbook CF-18 ist ab sofort erhältlich. Der Preis: Ab 3200 Euro aufwärts.

PC-WELT-Test: Notebooks

0 Kommentare zu diesem Artikel
79318