72414

Panasonic glaubt: "Digital Recording Revolution" kommt 2003

12.03.2003 | 17:19 Uhr |

Wenn es nach Panasonic geht, wird das Jahr 2003 der endgültige Durchbruch für Aufnahmen auf DVD - sowohl im PC- als auch im Home Entertainment-Bereich. Der Konzern rüstet sich dementsprechend mit einem breiten Produktangebot rund um das Thema DVD.

Wenn es nach Panasonic geht, wird das Jahr 2003 der endgültige Durchbruch für Aufnahmen auf DVD - sowohl im PC- als auch im Home Entertainment-Bereich. Der Konzern rüstet sich dementsprechend mit einem breiten Produktangebot rund um das Thema DVD.

Bei den Medien setzt das Unternehmen - anders als viele Konkurrenten - vor allem auf DVD-RAM. Dieses Format soll sich vor allem durch seine hohe Sicherheit und Flexibilität auszeichnen und ist bis zu 100.000 Mal beschreibbar. Im Vergleich zu DVD-RW oder +RW bietet DVD-RAM einige Vorteile: So ist es beispielsweise bei DVD-Rekordern möglich, zeitgleich ein Programm anzusehen, während die Aufzeichnung noch läuft (Time Slip). Praktisch etwa, wenn man im Stau stand und so den Anfang eine Films verpasst hat.

Ein weiterer Vorzug von DVD-RAM ist die Vielseitigkeit des Mediums. So können verschiedenartige Datentypen gleichzeitig gespeichert werden. Die DVD-RAM funktioniert mittels ihres sektoriellen Aufbaus - vereinfacht gesagt - wie eine mobile Festplatte: Das heißt, dass Anwender auf eine DVD-RAM einen Fernseh-Film aufnehmen können, auf der sich bereits das Video des letzten Urlaubs und einige JPEG-Bilder befinden.

Werden auf einer DVD-RAM bestimmte Aufnahmen freigegeben, füllt der Brenner diese Lücken automatisch auf, und überschreibt keine Daten, die nicht gelöscht werden sollen.

Panasonic hat auf der CeBIT einige Produkte vorgestellt, die auf diese Technik aufsetzen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
72414