1248695

Panasonic bastelt an 4-GByte-SD-Karten

10.03.2006 | 10:02 Uhr |

Wie der Hersteller im Rahmen der CeBIT bekannt gab, befinden sich SD-Speicherkarten mit vier GByte in Vorbereitung.

Auf Basis der neuen SD-Spezifikation 2.00 entwickelt Panasonic derzeit eine SDHC-Memory-Card (SD High-Capacity) mit vier GByte Speicherplatz. Die neue Spezifikation wurde eingeführt, um dem wachsenden Bedarf für HD-Video- und hochauflösenden Bildaufzeichnungen nachzukommen. Festgelegt wurde der 2.00-Standard von der SD Card Association. Die Spezifikation gilt für SD-Speicherkarten mit mehr als zwei GByte Fassungsvermögen.

Durch die neue Technologie sollen künftig SDHC-Cards mit bis zu 32 GByte Speicherplatz möglich sein. Zudem werden die Übertragungsraten durch die Festlegung von Leistungsklassen künftig transparenter. Gemessen werden jeweils die Transferraten von MPEG-Datenströmen. Diese werden in die Klassen 2 (2 MByte/s), 4 (4 MByte/s) und 6 (6 MByte/s) unterteilt. Kunden sollen dadurch in Zukunft Speicherkarten genau nach ihren individuellen Anforderungen kaufen können. Die SDHC-Karten nutzen ein neues Dateisystem und funktionieren deswegen nicht mit älteren SD-Geräten. Produkte mit dem SD-Standard 2.00 sind allerdings zu den bisherigen SD-Cards abwärtskompatibel.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1248695