2184478

Panasonic-Exoskelett lässt Träger wie ein Ninja rennen

21.03.2016 | 17:03 Uhr |

Mit Assistenz-Systemen will Panasonic das Leben von Arbeitern und Pflegebedürftigen erleichtern.

Der japanische Elektronikhersteller Panasonic will das Leben von Menschen durch Roboter-Systeme erleichtern. In einem Video zeigt das Unternehmen Prototypen, die uns künftig mobiler machen oder den Kraftaufwand für alltägliche Aufgaben reduzieren. Der Power Assist Suit AWN-03 getaufte Rucksack soll zum Beispiel die Belastungen im unteren Rückenbereich beim Tragen schwerer Lasten reduzieren. Der verbaute Akku reicht für einen Einsatz von bis zu acht Stunden. In dieser Zeit verringert der Rucksack die Belastungen für den Rücken laut Panasonic um 15 Kilogramm.

Ein zweites System namens Ninja PLN-01 soll seinen Träger beim Laufen und Rennen unterstützen. Auch damit lassen sich schwere Gegenstände leichter heben. Direkt aus Alien entstammen könnte der Power Loader, in den ein Arbeiter einsteigen und damit schwere Objekte heben kann. Das Exoskelett soll bei Katastrophen und im Baugewerbe zum Einsatz kommen.

Doch auch in Altersheimen will Panasonic seine Roboter etablieren: Bei Resyone handelt es sich um eine Mischung aus Krankenbett und Rollstuhl. Das Bett verwandelt sich bei Bedarf durch intelligente Mechanismen in einen Rollstuhl, der Patient muss dabei nicht vom Personal aus dem Bett gehoben werden. Der Self-Reliance Support Robot hingegen soll die noch vorhandenen Muskeln älterer Menschen fordern, aber gleichzeitig auch geschwächten Menschen Mobilität verschaffen.

Pizza-Service stellt Roboter vor, der Pizzen ausliefert

Die im Video vorgestellten Lösungen erwecken den Eindruck, dass Panasonic moderne Technik selbstlos in den Nutzen des Menschen stellt. Sicherlich dürfte es dem Unternehmen jedoch auch um neue Geschäftsfelder gehen. Gerade die Speziallösungen für ältere Menschen fallen aber sicherlich teuer aus und werden daher wohl noch eine Weile auf sich warten lassen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2184478