117564

Palm erweitert seine PDA-Reihe

19.03.2001 | 09:35 Uhr |

Für Design-Freunde bringt Palm jetzt neue Hingucker-PDAs. Die Nachfolger des Palm Vx heißen m500 und m505. Wichtigste Neuerung: Der Steckplatz für SD-Memory-Karten.

Für Design-Freunde bringt Palm jetzt neue Hingucker-PDAs. Die Nachfolger des Palm Vx heißen m500 und m505. Wichtigste Neuerung: Der Steckplatz für SD(Secure Digital)-Memory-Karten. Diese Karten dienen als zusätzlicher Speicherplatz, können aber auch Programme oder Zusatzgeräte wie Modems enthalten.

Der m505 wartet mit einem 16-Bit-Farbdisplay auf, der m500 hat eine monochrome Anzeige. Ansonsten besitzen die beiden PDAs die gleiche Ausstattung: Vier Megabyte Flash-ROM, acht Megabyte RAM, Palm OS 4.0 und die Software Mobile Internet Kit mit Browser und Mail-Programm.

Schwer zu tragen haben Sie an den neuen Palm-PDAs nicht: Der m500 wiegt 113 Gramm, der m505 ist 139 Gramm leicht. Nicht ganz so leichtgewichtig sind die Preise für die beiden Schmuckstücke: Der m500 wird 1000 Mark, der m505 rund 1200 Mark kosten.

Mit diesen Produkten will Palm die Herausforderung durch die Pocket-PC-Fraktion annehmen, die - wie Compaq und Hewlett-Packard - ebenfalls neue Produkte zur CeBIT angekündigt hat. Aber auch auf der eigenen Palm-OS-Plattform droht Palm Konkurrenz: Sony bringt den Clié PEG-S300, und Handspring will mit dem flachen Visor Edge in den Gefilden von Palm wildern. (PC-WELT, 19.03.2001, tr)

www.palm.com

Sony-Palm mit größerer Auflösung (PC-WELT Online, 15.03.2001)

Anti-Viren-Software für PDAs (PC-WELT Online, 12.03.2001)

Telefonieren mit dem PDA (PC-WELT Online, 04.02.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
117564