691808

Palm bald mit Farbe

Auf der PalmSource 99 in München zeigte Palm Computing eine

Auf der PalmSource 99 in München zeigte Palm Computing eine frühe Version des Palm OS 3.5 mit Unterstützung für Farb-Displays. Wie die PC-WELT-Online-Schwester Tecchannel berichtet, war ein Palm-PDA mit Farbdisplay dagegen noch nicht zu sehen - das neue System lief in einem Palm OS-Emulator auf einem Apple Macintosh.

Laut Firmenvertretern wird aber ein Lizenznehmer des Palm OS in naher Zukunft ein entsprechendes Gerät vorstellen. Ob dies Handspring, TRG oder vielleicht doch Palm selbst sein wird, blieb offen.

Im Gegensatz zu den Vorgängerversionen soll das neue Betriebssystem nicht an eine bestimmte Hardware gebunden sein: Vielmehr sollen die einzelnen Spezial-Funktionen der bisherigen 3.x-Versionen wieder zusammengeführt werden.

Auch an den eingebauten Anwendungen wird gefeilt: Im Kalender gibt es nun die lange überfällige Ansicht mit Terminen und fälligen To-Do-Einträgen. Private Kalender-Einträge sind auf Wunsch immer als graue Balken sichtbar. Bislang konnten diese Einträge nur komplett ein- oder ausgeblendet werden. Laut Palm sollen die Änderungen nur die Programme selbst betreffen, nicht aber das Datenformat und damit bestehende Daten.

Registrierte Entwickler können eine Beta-Version des Palm OS 3.5 auf der Entwickler-Site von Palm anfordern. Wann die endgültige Version erscheint, steht noch nicht fest [[sp]].

0 Kommentare zu diesem Artikel
691808