Palm-OS-Organizer fürs Handgelenk

Montag den 18.11.2002 um 13:46 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Der Uhrendesigner Fossil wird einen Palm-OS-Organizer für das Handgelenk auf den Markt bringen. Ein entsprechendes Lizenzabkommen haben Fossil und Palm Source, Tochterunternehmen des Handheldherstellers, abgeschlossen. Auf der gerade stattfindenden Fachmesse Comdex in Las Vegas wurde bereits ein erster Prototyp gezeigt.
Der Uhrendesigner Fossil wird einen Palm-OS-Organizer für das Handgelenk entwickeln. Ein entsprechendes Lizenzabkommen haben Fossil und Palm Source ,Tochterunternehmen des Handheldherstellers, abgeschlossen und auf der gerade stattfindenden Fachmesse Comdex in Las Vegas bekannt gegeben.

Der "Wrist PDA" soll bereits Mitte 2003 in den Handel kommen und das bisher kleinste Palm-OS-Gerät sein. Erste Protypen wurden auf der Comdex vorgestellt.

Der Mini-PDA sieht aus wie eine Armbanduhr und bietet typische Organizerfunktionen wie Kalender, Adressbuch, Notizbuch, Taschenrechner, Weltzeituhr und To-Do-Liste. Außerdem sollen alle Palm-OS-Anwendungen funktionieren können. Das Display wird 160 x 160 Pixel groß sein und 16 Graustufen besitzen. Als Prozessor wird der DragonballVZ von Motorola verwendet, der mit 33 Megahertz getaktet ist. Die PDA-Uhr wird einen zwei Megabyte großen RAM und zusätzlich zwei Megabyte Flash-Speicher besitzen.

Zur Dateneingabe wird ein beleuchteter Touchscreen verwendet. Ein kleiner Stift ist im Armband integriert. Als Betriebssystem wird Palm OS 4.1 verwendet und der Datenaustausch mit einem PC erfolgt über die integrierte Infrarotschnittstelle. Die Größe der Uhr: 35mm x 51 mm x 12,5 mm (Breite, Höhe, Tiefe). Der Preis wurde noch nicht bekannt gegeben.

Mehr Infos zum Palm OS-Organizer von Fossil

Montag den 18.11.2002 um 13:46 Uhr

von Panagiotis Kolokythas

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
88468