58168

Palm: Finanzinvestor beteiligt sich zu 25 Prozent

Der Finanzinvestor Elevation Partners wird sich zu 25 Prozent an dem Smartphone- und PDA-Hersteller Palm beteiligen. In den vergangenen Monaten wurde darüber spekuliert, dass auch Nokia und Motorola Interesse an dem US-Unternehmen haben würden, mit dem neuen Geschäftspartner kommen zugleich neue kreative Köpfe in die Führungsetage.

Die Spekulationen um den US-amerikanischen Smartphone- und PDA-Hersteller Palm haben ein Ende gefunden. Wie das Unternehmen mitteilt, werden im Zuge einer weitreichenden Umstrukturierung 25 Prozent der Anteile für 325 Millionen US-Dollar (241 Millionen Euro) an den Finanzinvestor Elevation Partners veräußert. Des weiteren werde Jon Rubinstein, Ex-Chef der iPod-Sparte bei Apple, neuer geschäftsführender Aufsichtsratsvorsitzender von Palm.

Im Vorfeld seien Gespräche mit Nokia und Motorola geführt worden, nach Meinung von Stuart O'Gorman, Fondsmanager bei Henderson Global Investors Ltd. wäre das "für Nokia allerdings kein guter Deal gewesen, da anzuzweifeln bliebe, ob Palm nach der Nokia-Übernhame wieder Marktführer bei PDAs würde", so der Analyst.

Der Experte verweist auf die geringe Größe von Palm und sähe keine wachsende Vormachtstellung für Nokia. Die 325 Millionen US-Dollar schwere Palm-Beteiligung der Investoren ist der bislang größte Deal des erst im vergangenen Jahr gegründeten Unternehmens. Roger McNamee, Mitbegründer der Firma, soll voraussichtlich einen Posten im Aufsichtsrat von Palm erhalten. Ob sich die Investition mittel- bis langfristig als gewinnbringend für beide Partner darstellt, wird sich vor dem Hintergrund großer internationaler Marktkonkurrenz zeigen.

powered by AreaMobile

0 Kommentare zu diesem Artikel
58168