1309767

Microsoft und Nokia greifen Apple und RIM an

13.08.2009 | 13:45 Uhr |

Zwei Rivalen verbünden sich - Microsoft und Nokia wollen sich wachsende Absatzzahlen auf dem Mobil-Markt sichern. Die Konkurrenz ist groß.

Microsoft und Nokia haben bekanntgegeben, teilweise zusammenarbeiten zu wollen. Der Software-Gigant aus Redmond will seine Büro-Software "Office Mobile" auf Nokia-Handys bringen - zunächst ist die Rede von Modellen der Business-E-Serie, man habe aber eine längerfristige Zusammenarbeit beschlossen. Der finnische Handy-Riese dürfte sich einen steigenden Absatz seiner zuletzt sinkenden Smartphone-Verkaufszahlen von dem Deal erhoffen.

Sicherlich eine Rolle hat auch Apples erfolgreiches iPhone gespielt, das mit steigenden Verkaufszahlen gleichzeitig Microsoft und Nokia auf dem Mobil-Markt zurückdrängt. Weitere starke Konkurrenten auf dem immer wichtiger werdenden Handy-Markt sind RIMs Blackberry und Googles Android. Google unterhöhlt Microsofts Office-Reihe mit Gratis-Angeboten im Netz, etwa Google Docs. Erst vor zwei Wochen haben Microsoft und Yahoo einen Pakt geschlossen , offensichtlich um Google Einhalt zu gebieten.

Eigentlich sind Microsoft und Nokia auf dem Handy-Markt Konkurrenten, die beide mit einem unterschiedlichen Betriebssystem antreten. Microsoft bietet Windows Mobile, Nokia Symbian. Die Zusammenarbeit beziehe sich aber nur auf den Office-Bereich, hieß es.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1309767