28.07.2011, 19:36

Denise Bergert

Page Speed Service

Google verbessert Website-Ladezeiten

©Google

Das neue Google-Angebot analysiert Websites und verkürzt deren Ladezeiten mit Hilfe eines neuen Hosting-Service.
Suchmaschinen-Riese Google hat heute mit dem Page Speed Service ein neues Angebot für Webmaster vorgestellt. Der Hosting-Dienst analysiert Websites und schreibt ihren Code um. Damit will das Unternehmen für wesentlich kürzere Ladezeiten garantieren. Um den Service nutzen zu können, müssen sich Besitzer von Internet-Seiten bei Google registrieren und den entsprechenden DNS-CNAME-Eintrag übermitteln.

Der Page Speed Service schaut sich die Website anschließend genau an und ändert die Programmierung, um kürzere Ladezeiten zu erreichen. Angemeldete Seiten können außerdem über Google gehostet werden. Für Endverbraucher ändert sich dabei nichts, sie können wie gewohnt auf die Website zugreifen. Mit dem Dienst verspricht Google eine Ladezeiten-Optimierung von 25 bis 60 Prozent.
Im Rahmen der Startphase steht der Page Speed Service wenigen handverlesenen Webmastern zum Nulltarif zur Verfügung. Wann genau der Dienst offiziell launchen wird und was Website-Besitzer für die Überarbeitung ihres Angebots zahlen müssen, will Google in den nächsten Wochen bekannt geben. Eine Anmeldung ist unter google.com bereits möglich. Interessenten werden dann Anhand von Newsmeldungen über die gegenwärtige Entwicklung auf dem Laufenden gehalten. Die aktuelle Seiten-Geschwindigkeit im Vergleich zur überarbeiten Version mit Page Speed Service können Webmaster unter webpagetest.org analysieren lassen.
Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
1074589
Content Management by InterRed