PSP-Nachfolger

Vita auch mit externem Akku nutzbar

Freitag den 16.09.2011 um 17:33 Uhr

von Michael Söldner

© playstation.com
Sony will für den Handheld PlayStation Vita auch einen externen Akku im Handel anbieten, der die Laufzeit der tragbaren Spielkonsole noch einmal deutlich verlängern soll.
Vor wenigen Tagen hat sich Sony im Rahmen der Toyko Game Show erstmals zu Akkulaufzeit  der PSP-Nachfolgekonsole PlayStation Vita geäußert. Presse und Spieler zeigten sich mit der Leistung der verbauten Batterie jedoch eher unzufrieden. Beim Spielebetrieb verweigert der Handheld laut Sony schon nach drei bis fünf Stunden seinen Dienst, Musik kann hingegen bis zu neun Stunden gehört werden.

Als Reaktion auf die Kritik kündigt Shuhei Yoshida, Chef der Sony WorldWide Studios, nun einen externen Akku an, der die Laufzeit der PlayStation Vita deutlich erhöhen soll. Als mögliche Anwendung führte Yoshida lange Flüge von New York nach San Francisco an. Selbst bei derart langen Strecken sei mit der zusätzlichen Batterie für einen pausenlosen Betrieb gesorgt.

Ob der externe Akku jedoch schon zum Verkaufsstart der PlayStation Vita zur Verfügung stehen werde, ließ er offen. Auch ein Preis für das zusätzliche Kraftpaket ist noch nicht bekannt. In Japan wird der PSP-Nachfolger am 17. Dezember veröffentlicht. Deutsche Spieler müssen sich noch bis zum ersten Quartal 2012  gedulden.

Sonys neuer Handheld verfügt über einen Multitouch-Bildschirm mit einer Auflösung von 960 x 544 Pixeln und wird von einem ARM Cortex A9 Prozessor mit vier Kernen angetrieben.

Sony stellt PSP-Nachfolger "NGP" vor
Sony stellt PSP-Nachfolger "NGP" vor

Freitag den 16.09.2011 um 17:33 Uhr

von Michael Söldner

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1117131