1687326

PS4 und Xbox 720 wohl nicht abwärtskompatibel

14.02.2013 | 05:17 Uhr |

Der große Spielehersteller Electronic Arts deutet an, dass die nächste Konsolengeneration von Microsoft und Sony aktuelle Titel nicht mehr abspielen kann.

Auf der Goldman Sachs' Technology and Internet Konferenz sprach EA-Finanzvorstand Blake Jorgensen über die Herausforderungen der neuen Konsolengeneration von Microsoft und Sony. Demnach würden voraussichtlich weder Xbox 720 noch PlayStation 4 abwärtskompatibel sein, also den Einsatz von Spiele-Disks der aktuellen Konsolen erlauben. Dies könnte zeitweise dazu führen, dass die Akzeptanz der Next-Gen-Versionen kommender Multiplattformspiele geringer ausfällt. Schließlich wäre ein gemeinsames Match in FIFA für die meisten Spieler wichtiger als eine verbesserte Grafik auf der gerade angeschafften Konsole, die jedoch noch kaum ein Freund besitzt.

Auch zu den schon länger durch die Gerüchteküche geisternden Plänen um ein Nutzungsverbot gebrauchter Spiele äußerte sich Jorgensen. So würde man eine solche Entscheidung zwar grundsätzlich begrüßen. Auf der anderen Seite könnte der Verkauf nicht mehr benötigter Spiele bei den Kunden für Liquidität sorgen. Das erwirtschaftete Geld könnte wieder für neue Games ausgegeben werden.

Xbox 720, Playstation 4, Ouya & Co.: Diese Konsolen kommen 2013

Den Einzelhandel würden die neuen Konsolen ebenfalls nicht gänzlich ausschalten. Digitale Vertriebswege seien zwar interessant, die nötige Bandbreite der Internetverbindungen sei jedoch noch nicht bei allen Käufern dafür geeignet.

Video: PC-Spiele-Highlights im Februar 2013
0 Kommentare zu diesem Artikel
1687326