1690519

PS4 erlaubt angeblich Spiele-Streaming über Gaikai

17.02.2013 | 15:23 Uhr |

Sonys neue Konsole soll das Streaming von PS3-Spielen über den vom Unternehmen gekauften Dienst Gaikai ermöglichen.

Am 20. Februar will Sony seine Fans über die Zukunft der Marke PlayStation unterrichten. Viele Zeichen deuten darauf hin, dass an diesem Tag die PlayStation 4 enthüllt werden könnte. Heute taucht ein neues Gerücht zum Funktionsumfang der neuen Konsole auf. So will das Wall Street Journal erfahren haben, dass Sony den Mitte 2012 gekauften Dienst Gakai auf der PS4 dazu nutzen könnte, um Spiele der Vorgängerkonsole auf den Bildschirm zu streamen.

Bislang hatte Sony seine im Juli des vergangenen Jahres getätigte Investition in den Streaming-Dienst Gakai noch nicht für neue Projekte genutzt. Eine Verwendung der Technik auf der neuen Konsole scheint angebracht. Sony soll dem Bericht zufolge jedoch lediglich auf das Streamen von PS3-Spielen setzen. Games für die neue Hardware müssen weiterhin auf einem Datenträger oder als Download im PSN erworben werden.

Xbox 720, Playstation 4, Ouya & Co.: Diese Konsolen kommen 2013

Die Streaming-Funktion könnte auf der PlayStation 4 als Ausgleich zur voraussichtlich gestrichenen Abwärtskompatibilität zur PlayStation 3 dienen. Die neue Hardware setzt im Gegensatz zu den bislang genutzten Cell-Chips wohl auf herkömmliche AMD-x86-Prozessoren. Durch die entfernte Berechnung der Spieldaten in Serverfarmen würde sich Sony kostspielige Zusatzhardware für die Emulation der PS3 auf seiner neuen Konsole sparen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1690519