1748691

PS4 durch Produktionsprobleme nicht abwärtskompatibel

09.04.2013 | 05:43 Uhr |

Sony bezieht Stellung und erklärt, warum man auf der PlayStation 4 keine Spiele der Vorgänger-Konsole nutzen kann.

Wer sich zum Jahresende eine neue PlayStation 4 anschafft, sollte seine PS3 noch nicht einmotten. Die alte Hardware wird zwingend zum Abspielen der entsprechenden Spiele benötigt, auf der PS4 laufen die Games der Vorgänger-Hardware nicht.

Sony erklärt nun, warum man auf eine Abwärtskompatibilität in der PS4 verzichten muss. Ein Grund sei im Umstieg von den bislang verwendeten Cell-Chips auf X86-Prozessoren zu finden. Die aus dem PC-Bereich bekannten Chips seien speziell für Spieleentwickler einfacher zu bedienen.

Zwar hätte man den Cell-Chip der PS3 auch in die PlayStation 4 integrieren können, um alte Spiele nutzen zu können, dies wäre jedoch auf lange Sicht schwierig. Sony könne zwar die Produktion der Cell-Chips wieder hochfahren, zusätzlich benötigte Bauteile könnten jedoch schon in wenigen Jahren vergriffen sein.

Xbox 720, Playstation 4, Ouya & Co.: Diese Konsolen kommen 2013

Die ersten Geräte der PlayStation 3 verfügten noch über eine Abspielmöglichkeiten von PS2 -Spielen. Spätere Ausgaben der Hardware verzichteten jedoch auf diese Funktion. Technisch möglich ist die Nutzung von PlayStation-2-Games grundsätzlich aber weiterhin, Sony bietet in seinem Online-Store zahlreiche Klassiker aus der PS2-Ära zum kostenpflichtigen Download an.

Video: Das alles soll die Playstation 4 können
0 Kommentare zu diesem Artikel
1748691