99248

Gelungene Einführung in die Webseitenprogrammierung

13.11.2007 | 09:23 Uhr |

Autor Johann-Christian Hanke vermittelt mit "PHP und MySQL für Kids" in betont lockerer Weise die Grundlagen der Skriptsprache PHP und des Datenbanksystems MySQL und erreicht dabei gegen Ende des über 400 Seiten starken Buches ein erstaunlich hohes Niveau. Nicht nur Kinder, sondern auch Erwachsene, die ein leicht lesbare und verständliche Einführung in die wichtigstes Skriptsprache des Internets suchen, dürften mit PHP und MySQL für Kids richtig liegen.

Das Cover der dritten Auflage von PHP & MySQL für Kids.
Vergrößern Das Cover der dritten Auflage von PHP & MySQL für Kids.
© 2014

Man kann darüber streiten, ob wirklich ein Hund namens Buffi nötig ist, um auf Stolperfallen bei PHP hinzuweisen. Aber am Schreibstil von Hanke gibt es nichts zu meckern, das Buch ist durchwegs verständlich geschrieben ohne deshalb trivial zu werden.

Der Leser sollte bereits über HTML- und CSS-Kenntnisse verfügen, bevor er mit der Lektüre beginnt. Sollten das nicht der Fall, so reichen zur Not für den ersten Einstieg aber auch Hankes kurze Erläuterungen zu wichtigen HTML-Tags. Kenntnisse über grundlegende Programmierkenntnisse schaden natürlich nicht, sind aber nicht erforderlich. Denn der Autor vermittelt alle Programmiertechniken von der Pike auf. Zudem werden wichtige Hilfsmittel wie HTML-Editoren, FTP-Clients (und deren Funktionsweise) und preiswerte beziehungsweise kostenlose Webhoster vorgestellt (alle Erläuterungen beziehen sich übrigens auf die Windows-Plattform). Dabei erklärt Hanke ganz knapp auch den Unterschied zwischen Client-seitiger Programmierung mit Javascript und Server-seitiger mit PHP. Außerdem wird zunächst gezeigt, wie man eine PHP-taugliche Entwicklungsumgebung unter Windows aufsetzt. Wenig überraschend: Hanke vertraut dabei wie viele andere Autoren auch auf das Xampp-Paket . Nach diesen Erläuterungen und Vorbereitungen sollte der Leser gerüstet sein für den eigentlichen Einstieg in PHP.

Die PHP-Syntax, Variablen, Stringverarbeitung, das Zusammenspiel von PHP und HTML, die Behandlung von Sonderzeichen, Datumsausgabe, Schleifen und if-else-Strukturen sowie Arrays bilden den Anfang des Buches. Weiter geht es mit Formularen, get und post, switch und includes sowie Sicherheitsfragen. Danach behandelt der Autor die Grundrechenarten inklusive Modulo sowie diverse Testfunktionen für Variablen und natürlich Schleifen. Recht pfiffig ist der einfache Tipp, wie man auf die Schnelle mit PHP und HTML Diagramme erstellen kann.

Sogar vor einem Crashkurs in die Thematik der regulären Ausdrücke schreckt der Verfasser nicht zurück. So lernt man nicht nur, wie man eine Mailadresse auf Plausibilität prüft, sondern auch, wie diese Prüfung eigentlich funktioniert.

Cookies werden von vielen Internetnutzern misstrauisch beäugt. Umso spannender dürfte sich für Programmiereinsteiger das Kapitel dazu lesen, wie man mit PHP selbst Cookies setzt.

Der Leser lernt die jeweiligen Programmiertechniken nicht im luftleeren Raum, sondern immer zu einem konkreten Einsatzzweck. So dienst das Erstellen eines Besucherzählers beispielsweise dazu, einige Techniken zum Lesen und Schreiben von Dateien zu vermitteln. Und um ein Adressbuch anlegen zu können, ist eine Datenbank erforderlich. Also geht es mit Vollgas Richtung MySQL. Auch hier gilt: Vorkenntnisse sind nicht nötig, alle Datenbankdetails werden von Grund auf erklärt. Als Verwaltungsfrontend für die Datenbank kommt phpMyAdmin zum Einsatz.

Die ganzen Bemühungen gipfeln in der Erstellung eines eigenen Gästebuchs sowie eines Weblogs inklusive Passwortschutz in einer Kundenverwaltung. Hier wird zudem gezeigt wird, wie man verschiedene Datenbanktabellen miteinander verknüpft und mehrere Datenbankabfragen miteinander kombiniert. Ein netter Gag nach 400 nicht immer einfachen aber immer spannenden Seite ist das Erstellen eines Pseudo-Cronjobs zum Versenden von automatischen Geburtstagsgrüßen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
99248