1068869

Symantec erweitert Verschlüsselungs-Tools für Mobilgeräte

21.07.2011 | 15:33 Uhr |

Symantec bringt mit PGP Viewer for iOS die sichere PGP-Verschlüsselung auch auf iPhone, iPad und iPod touch. Zudem soll der PGP Universal Server in die zentrale Konsole Symantec Protection Center integriert werden.

Der Weg der bekannten Verschlüsselungs-Software PGP (Pretty Good Privacy) führte über NAI/McAfee zu Symantec. Das Sicherheitsunternehmen Symantec erweitert nun die Palette der angebotenen PGP-Lösungen um den PGP Viewer for iOS, der das Lesen verschlüsselter Mails auch auf Apples Mobilgeräten ermöglicht.

Ab Spätsommer soll Symantec PGP Viewer for iOS im Apple App Store zum Download bereit stehen. Dann können iPhone-Nutzer Mails und Dateianhänge, die mit PGP Universal Server verschlüsselt worden sind, mit ihrem Standard-Mail-Programm auf dem Apple-Mobilgerät öffnen.

Der PGP Universal Server soll zudem in das Symantec Protection Center 2.0 (SPC) integriert werden. Unternehmen können so den Sicherheitsstatus der diversen Endgeräte im Blick behalten und die Sicherheitslösungen über eine zentrale Konsole steuern. SPC 2.0 erkennt außerdem neue Bedrohungen, kann Aufgaben nach Dringlichkeit organisieren und auf Basis relevanter Informationen nötige Schutzmaßnahmen einleiten.

Mit Symantec Endpoint Encryption Full Disk Edition können Unternehmen die Daten auf Festplatten vor unautorisierten Zugriffen schützen. Die neue Version unterstützt auch Hardware-gestützte Verschlüsselung wie etwa selbstverschlüsselnde Festplatten nach dem Opal-Standard. Die neue Software-Version soll im Laufe des zweiten Halbjahres auf dem Markt kommen.

Symantecs Verschlüsselungslösungen unterstützen nicht nur Windows sondern eine ganze Reihe gängiger Betriebssysteme, etwa Mac OS X, Linux, Unix, Windows Mobile, Blackberry und nun auch Apples iOS.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1068869