PDF in der Sandbox

Adobe Reader X veröffentlicht

Freitag den 19.11.2010 um 16:51 Uhr

von Frank Ziemann

Adobe hat die neue Version 10.0 seines PDF-Betrachters Adobe Reader zum Download bereit gestellt. Adobe Reader X bringt wie angekündigt eine so genannte Sandbox mit, die das Ausnutzen von Sicherheitslücken erschweren soll.
Adobe Reader X
Vergrößern Adobe Reader X
© 2014

Der lange angekündigte Adobe Reader X ist nun endlich verfügbar. Adobes neuer PDF-Betrachter ergänzt die PDF-Suite Acrobat X, die zwar schon bestellt werden kann, allerdings erst Ende November ausgeliefert wird. Die wesentliche Neuerung in der Reader-Version 10 ist die integrierte Sandbox, die allerdings der Windows-Version vorbehalten bleibt. Den Versionen für Mac OS X und Android fehlt diese Schutzfunktion, eine Linux-Version gibt es noch nicht.

Die auch als Protected Mode titulierte Sandbox  soll potenziell risikoreiche Vorgänge vom System abschotten. Die Verarbeitung der PDF-Dateien läuft in einem separaten Prozess, der sich problematische Zugriffe von einem Wächter genehmigen lassen muss. Letzterer entscheidet auf Basis der Einstellungen, welche Zugriffe er zulässt und welche nicht.

Adobe Reader X
Vergrößern Adobe Reader X
© 2014

Adobes PDF-Sandbox basiert auch auf Microsoft-Entwicklungen und funktioniert ähnlich wie vergleichbare Schutzmaßnahmen in Google Chrome und Microsoft Office 2010. Die völlige Abschottung von Dateisystem und Speicher ist allerdings in Adobe Reader X noch nicht realisiert. Bislang werden nur Schreibzugriffe eingekapselt, um das Einschleusen von Malware abzublocken. In zukünftigen Weiterentwicklungen sollen auch Lesezugriffe in die Sandbox gesperrt werden, damit Angreifer keine persönlichen Daten ausspähen können.

Adobe Reader X läuft unter Windows XP ab SP2, Vista und Windows 7 sowie Windows Server 2003 und 2008, einschließlich R2, sowohl mit 32 als auch mit 64 Bit. Adobe Reader X soll zunächst nicht über die im Adobe Reader eingebaute Update-Funktion angeboten werden. Der neue PDF-Betrachter muss also separat herunter geladen und installiert werden. Er ersetzt dann eine bereits vorhandene Vorversion. Adobe Reader X enthält wie die erst in dieser Woche veröffentlichte Version 9.4.1  den neuesten Flash Player 10.1.102.64.

Freitag den 19.11.2010 um 16:51 Uhr

von Frank Ziemann

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
751702