249487

Adobe Reader 9 erschienen

02.07.2008 | 11:43 Uhr |

Verbesserte Sicherheit und leichtere Handhabe von PDFs - der Adobe Reader 9 bietet dies und vieles mehr. Das Tool steht ab sofort zum kostenlosen Download bereit.

Adobe hat seinen PDF-Leser Adobe Reader in Version 9 herausgebracht und bietet das Tool ab sofort zum kostenlosen Download an. Die PDF-Portfolio-Funktion erlaubt es, mehrere PDF-Dokumente zu bearbeiten und aufeinander abzustimmen. Zudem kann der Nutzer verschiedene Inhaltselemente wie Zeichnungen, Tabellen und Videos in eine Datei zusammenführen. Dies soll es erleichtern, Dateie leichter zu verteilen, aufzurufen und zu speichern. Darüber hinaus leitet der Adobe Reader den Anwender über einen integrierten Link auf die Webseite des PDF-Tools Adobe Acrobat , wo der der Nutzer verschiedene kostenlose Online-Dienste findet. Darunter die Generierung von bis zu fünf Adobe PDFs und die Bereitstellung von Dateien im Internet.

Auch in puncto Sicherheit hat Adobe die Messlatte höher gesetzt: So bietet der Adobe Reader dank Live Cycle ES und Adobe Acrobat einen verbesserten Schutz für Dokumente, Formulare und Zeichnungen. Egal, ob es sich dabei um eine digitale Unterschrift oder um die Vergabe von Zugriffsrechten für kopieren oder speichern handelt. Zudem unterstützt Adobe Reader die Sicherheitsstandards SOAP/WSDL, XSD, Kerberos, digitale Signaturen der XML-Technologie von W3C, 256-Bit-AES, OASIS WS-Security, HTTP/HTTPS, RSA, XML-Verschlüsselung und ECMAScript für XML (E4X) im JavaScript-Interpreter. Auch die Navigation innerhalb der Programmoberfläche hat sich verbessert. Adobe Reader ermöglicht es nun, mehr Text pro Bildschirmseite anzeigen zu lassen. In der zweiseitigen Ansicht stellt das PDF-Tool Doppelseiten ohne lästigen Zwischenraum dar. Möchten Sie PDFs durchsuchen, soll die Suchfunktion im Adobe Reader einen bestimmten Satz oder einzelne Wörter, Seiteninhalte, Anmerkungen und Metadaten nun noch schneller finden.

Außerdem implementiert der Adobe Reader Standardwerkzeuge wie Adobe Customization Wizard, IBM Tivoli oder Microsoft Systems Management Server, über die Sie Adobe Reader innerhalb eines Firmennetzwerks überwachen und verwalten können. Für Programmierer und Bastler bietet Adobe das Acrobat-SDK, eine Entwickler-Tool-Sammlung, die unterschiedliche Werkzeuge enthält, über die die Funktionspalette des Adobe Readers erweitert werden kann. Adobe Reader unterstützt den ISO-Standard 32000 sowie PDF/A (ISO-Standard für die langfristige Archivierung elektronischer Dokumente), PDF/X (Druck), PDF/H, PDF/E (technische Dokumente), XMP/RDF und ODBC.

0 Kommentare zu diesem Artikel
249487