35954

PDF-Format bald Standard für Langzeit-Archivierung?

27.08.2002 | 16:55 Uhr |

Adobes Dateiformat PDF erfreut sich bereits großer Beliebtheit, um Dokumente plattformunabhängig in einem einheitlichen Layout anzubieten. Alles was Sie zum Betrachten einer PDF-Datei benötigen, ist der kostenlos zur Verfügung gestellte Adobe Acrobat Reader. Jetzt prüfen Experten die Möglichkeit, PDF zum Standard für die Langzeitarchivierung sowie für den Datenaustausch von Verträgen und anderen Dokumenten zu machen.

Adobes Dateiformat PDF erfreut sich bereits großer Beliebtheit, um Dokumente plattformunabhängig in einem einheitlichen Layout anzubieten. Alles was Sie zum Betrachten einer PDF-Datei benötigen, ist der kostenlos zur Verfügung gestellte Adobe Acrobat Reader. Jetzt prüfen Experten die Möglichkeit, PDF zum Standard für die Langzeitarchivierung sowie für den Datenaustausch von Verträgen und anderen Dokumenten zu machen.

Wie der Verband für Informations- und Bildverarbeitung (AIIM) mitteilte, prüft derzeit ein internationaler Normausschuss, ob sich PDF tatsächlich für dieses Vorhaben eignet. Dabei ist zu klären, ob und in welcher Form PDF-Dateien zur Langzeitarchivierung in Büchereien, Archiven und Regierungsdokumentationen eingesetzt werden können, wie die Nachrichtenagentur ddp berichtet.

Für PDF spricht die Möglichkeit, Text, Rasterbilder und Vektor-Grafiken zu integrieren und das jeweilige Dokument elektronisch zu versiegeln. Bisher ist jedoch noch unklar, ob in PDF gespeicherte Daten auch noch in 20 oder 50 Jahren verarbeitet werden können. Für den Zweck der Langzeitarchivierung ist das unverzichtbar.

Personen, Firmen und Institute, die in dem PDF-Ausschuss mitwirken möchten, können sich das entsprechende Antragsformular hier besorgen..

Adobe Photoshop: Update auf Version 7.01 (PC-WELT Online, 26.08.2002)

0 Kommentare zu diesem Artikel
35954