60928

PDC 2005: Bill Gates über Windows Vista und Office 12

14.09.2005 | 14:24 Uhr |

Bill Gates hat auf der "Professional Developers Conference" (PDC) in Los Angeles die aktuellen Entwickler-Versionen von Windows Vista und Office 12 vorgestellt. Windows Vista wurde in einer neuen Beta-Version mit neuen Funktionen präsentiert. Ein Comeback feiert die Sidebar, die nun wieder mit an Bord ist.

Bill Gates hat auf der "Professional Developers Conference" ( PDC ) in Los Angeles die kommenden Versionen von Office 12 und Windows Vista vorgestellt. "Für Entwickler", so Gates, "ist die Zeit des Umbruchs gekommen." Mit Microsofts .Net und Webservices sei eine Grundlage geschaffen und nun sei die Zeit, mit "Office 12" und Windows Vista darauf aufzubauen und Software auf "ein bisher ungeahntes Niveau" zu bringen. Anwendern könne bei ihrer täglichen Arbeit ein völlig neues Erlebnis ermöglicht werden.

Hinsichtlich "Office 12" (Codename) betonte Gates, dass es sich um den wichtigsten Entwicklungssprung des Office-Pakets seit mehr als einem Jahrzehnt handle. Völlig neu sei die Programmoberfläche: Dadurch könnten sich Anwender ganz auf ihr Ergebnis konzentrieren. Im neuen Design seien Vorschläge der Kunden eingeflossen. Die neue Oberfläche ersetze die traditionellen Menüs und Werkzeugleisten durch einer Auswahl an grafischen Befehlssymbolen, die der aktuellen Aufgabe entsprechen. Diese seien dynamisch gestaltet und somit vom Kontext der Tätigkeit abhängig. Office-Anwender sollen dadurch schneller die gewünschten Resultate erzielen können.

"Seit Office 95 ist dies ist die bedeutendste Neuerung. 'Office 12' hat alle wichtigen Bestandteile, um die Produktivität von Millionen von Menschen voranzubringen. Die erweiterten Server- und Entwicklungsfunktionen in 'Office 12' verdeutlichen die Leistungsfähigkeit unserer modernen Plattform", sagte Gates.

Die neue Oberfläche soll den Anwendern auch dabei helfen, ihre Dokumente professioneller zu gestalten. Grafische Galerien sollen eine Auswahl möglicher Layout-Ergebnisse darstellen. Eine "Live-Vorschau" werde allein durch die Bewegung des Mauszeigers auf die entsprechende Funktion eingeblendet. Diese Vorschau soll dem Anwender dann sofort zeigen, wie das Aussehen des Dokuments sich verändern würde, wenn eine bestimmte Formatierung durchgeführt wird.

Wenn Sie sich selbst ein Bild darüber machen möchten, wovon Bill Gates redet, wenn er von der neuen Office-Oberfläche spricht, dann empfehlen wir Ihnen einen Blick in die PC-WELT Screenshot-Galerie: Office 12.

"Office 12" soll laut Angaben von Bill Gates noch in der zweiten Jahreshälfte 2006 in den Handel kommen. Eine erste Beta wird noch im Herbst diesen Jahres erscheinen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
60928