121374

PDA mit GPS-Empfänger für 249 Euro

19.03.2004 | 13:55 Uhr |

Yakumo hat auf der CeBIT ein "Sondermodell" des Yakumo Delta 300 vorgestellt. Wie der Name es bereits vermuten lässt, zeichnet sich der Delta 300 GPS gegenüber dem bisherigen Delta 300 durch seinen eingebauten GPS-Empfänger aus.

Yakumo hat heute auf der CeBIT ein "Sondermodell" des Yakumo Delta 300 vorgestellt. Wie der Name es bereits vermuten lässt zeichnet sich der Delta 300 GPS gegenüber dem bisherigen Delta 300 durch seinen eingebauten GPS-Empfänger aus.

Der Delta 300 GPS verfügt über einen Intel PXA-255 mit 300 Megahertz und 64 Megabyte Speicher. Als Touchscreen kommt ein transflektives 3,5-Zoll LC-Display mit LED-Backlight zum Einsatz, das eine Auflösung von 240 x 320 Pixel bietet und 65.536 Farben darstellen kann.

Die GPS-Antenne lässt sich auch hinter das Gerät "klappen", so dass der Delta 300 GPS wieder die üblichen Abmessungen eines PDAs hat.

Da der GPS-Empfänger bereits in das Gerät integriert ist, steht der I/O-fähige SD-Slot zur freien Verfügung und kann mit einer Speicherkarte oder aber mit einem SD-Bluetooth-Modul oder einer SD-Kamera bestückt werden. Im Gegensatz zu vielen anderen Navigations-Lösungen rund um PDAs ist auch das unschöne "Strippenziehen" im Auto nicht nötig.

Nach der CeBIT wird es ein Bundle mit einer Navigationssoftware für 299 Euro geben. Hierin soll dann die Deutschlandkarte integriert sein.

PC-WELT: Alle Meldungen zur CeBIT 2004

Chips, Gates und Messebabes: Die Geschichte der CeBIT und die Neuigkeiten der CeBIT 2004

Top-Themen der CeBIT: Mobilität& Entertainment vor Sicherheit (PC-WELT Online, 11.03.2004)

0 Kommentare zu diesem Artikel
121374