254491

PDA-Lösungen

Mit der passenden Software und einem GPS-Empfänger wird aus einem handelsüblichen PDA auf Pocket-PC-Basis ein zeitgemäßes Navigationssystem.

Wer bereits einen PDA besitzt beziehungsweise die Anschaffung plant, kann gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Arbeitet der PDA auf Pocket-PC-Basis, genügen eine Software und ein GPS-Empfänger, um aus einen Standard-PDA ein vollwertiges mobiles Navigationssystem zu machen. Per Bluetooth wird die GPS-Maus - das ist ein kleiner drahtloser Satellitenempfänger - mit dem PDA gekoppelt. Für ältere PDAs gibt es entsprechende Nachrüst-Kits, etwa von Navigon oder TomTom .

Als Komplettlösung präsentiert HP zwei neue Navigations-Bundles. Die Pakete enthalten wahlweise die iPAQs Rx1950 oder Hx2490 und das mobile Navigationssystem Mobile Navigator 5 von Navigon inklusive GPS-Empfänger. Dem Einsteigergerät iPAQ Rx1950 liegt eine SD-Karte mit vorinstallierter Deutschlandkarte bei, der Hx2490 wird dagegen mit europäischem Kartenmaterial ausgeliefert. Dank Wireless-LAN können beide HP-Geräte über das TMC-Modul (Traffic Message Channel) Verkehrsinformationen beziehen und die jeweils beste Route auswählen. Die Speedinfo-Funktion des Mobile Navigator 5 warnt den Fahrer bei Überschreitung einer zuvor eingestellten Geschwindigkeit.

Beide Pakete sind im Fachhandel oder im Navigon-Onlineshop erhältlich. Das Bundle mit dem iPAQ Rx1950 kostet 399 Euro, das Paket mit dem iPAQ Rx2490 ist für 599 Euro zu haben.

0 Kommentare zu diesem Artikel
254491