16650

PCs beliebt bei Kindern

28.04.2001 | 13:45 Uhr |

Der Computer ist für jedes sechste Kind die liebste Freizeitbeschäftigung. Am häufigsten wird der Computer zum Spielen verwendet, aber auch Lernprogramme kommen bei Kindern an. Dies ist das Ergebnis der Studie "KIM 2000 PC und Internet" des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest (MpFS), die am Freitag veröffentlicht wurde.

Der Computer ist für jedes sechste Kind die liebste Freizeitbeschäftigung. Am häufigsten wird der Computer zum Spielen verwendet, aber auch Lernprogramme kommen bei Kindern an. Dies ist das Ergebnis der Studie "KIM 2000 PC und Internet" des Medienpädagogischen Forschungsverbundes Südwest (MpFS), die am Freitag veröffentlicht wurde.

Mit 18 Prozent der Nennungen ist das "Moorhuhn" das beliebteste Spiel bei Kindern, gefolgt von Autorennspielen, "Pokemon", "Tomb Raider" und "Die Siedler". Während bei den sechs- bis sieben-Jährigen 34 Prozent Computernutzer sind, sind es bei den zwölf- bis 13-Jährigen bereits 80 Prozent. Den Computer als liebste Freizeitbeschäftigung nennen 16 Prozent der Kinder - fast doppelt so viele wie im Vorjahr. Unverändert stehen jedoch "Freunde treffen" (40 Prozent) und "Fernsehen" (35 Prozent) ganz oben auf der Hitliste.

Fast ein Drittel der PC-Nutzer hat schon einmal Erfahrung mit dem Internet gesammelt. Im Vergleich zur KIM-Studie von 1999 bedeutet dies fast eine Verdreifachung - damals hatten 13 Prozent Kontakt mit dem Internet. Die Internet-Nutzer des Jahres 2000 sind zu drei Vierteln zehn Jahre und älter, Jungen sind mit 57 Prozent etwas stärker vertreten als Mädchen. Kinder an Gymnasien nutzen Internet und elektronische Post doppelt so häufig wie Kinder an Hauptschulen.

Im Medienpädagogischen Forschungsverbund Südwest kooperieren die Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LfK), die Landeszentrale für private Rundfunkveranstalter Rheinland-Pfalz (LPR) und der Südwestrundfunk (SWR). Bei der zweiten Untersuchung zum Medienverhalten der Sechs- bis 13-Jährigen in der Bundesrepublik wurden im November/Dezember 2000 über 1200 Kinder und deren Mütter befragt. (PC-WELT, 28.04.2001, dpa/ pk)

Altersgrenze für Computerspiele (PC-WELT Online, 31.03.2001)

Keine Chance für Gewalt und Pornos (PC-WELT Online, 28.03.2001)

Netzfilter oft wirkungslos (PC-WELT Online, 16.02.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
16650