1242631

PC zum Media-Center ausbauen

02.09.2004 | 08:45 Uhr |

Pinnacle hat TV-Karten und Software vorgestellt, mit deren Hilfe sich Sendungen am PC aufnehmen und Filme, Musik sowie Fotos bequem verwalten und wiedergeben lassen. Wer den Fernseher in einem anderen Raum stehen hat, kann mit dem überarbeiteten "ShowCenter" Filme nun ruckelfrei zum TV-Gerät funken.

Die Pinnacle PCTV MediaCenter gibt es in drei Ausführungen: Die 100i (89 Euro) ist eine interne TV-Karte für den Antennen- oder Kabelempfang am PC. Als externe USB2-Lösung trägt sie das Kürzle 100e und kostet 119 Euro. Eine interne TV-Karte ist auch die Pinnacle PCTV MediaCenter 300i für 139 Euro. Zusätzlich zu den Fähigkeiten der 100i beherrscht sie als Dual-TV-Karte den Empfang von digitalem TV über Antenne (DVB-T). Im Januar soll eine Karte für DVB-S-Empfang folgen.

Die Dual-TV-Karte Pinnacle PCTV MediaCenter 300i
Vergrößern Die Dual-TV-Karte Pinnacle PCTV MediaCenter 300i
© 2014

Alle drei Produkte sind ab Oktober erhältlich und mit Fernbedienung und MediaCenter-Software ausgestattet. Die Software dient zur Steuerung der Videorecorder-Funktionen und zum Abspielen und Verwalten von Fotos, Videos und MP3-Dateien. Für den Anschluss von Fernseher oder Hi-Fi-Anlage sind passende Anschlüsse auf Grafikkarte und Soundkarte nötig. Dann kann man per Fernbedienung und Fernseher bequem auf alle Medien-Dateien zugreifen.

Die TV-Karten unterstützen Videotext, führen einen Sendersuchlauf aus und haben eine Timeshift-Funktion. Aufgezeichnet wird im MPEG2-Format ohne spezielle Hardware-Unterstützung auf der Karte, so dass ein flotter Rechner benötigt wird. Während der Aufnahme einer Fernsehsendung ist es möglich, Musik zu hören oder Fotos anzuzeigen, nicht aber, ein anderes TV-Programm zu sehen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1242631