247915

Vier Grafikkerne im Verbund bei AMD

08.03.2008 | 20:46 Uhr |

AMD stellt auf der CeBIT Crossfire X vor. Dadurch lassen sich bis zu vier Grafikkerne zusammenschalten und kombiniert nutzen. Auch ein passender On-Board-Grafikchip kann mit verwendet werden und verliert beim Einstecken einer separaten Grafikkarte nicht seine Funktion. Mehr dazu im neuesten Messevideo.

Auf dem AMD-Stand konnten wir ein System bestaunen, in dem die Doppelkern-Grafikkarten HD 3870 X2 im Crossfire-X-Verbund stecken. Unreal Tournament 3 lief darauf bei einer Auflösung von 2560x1600 Pixel und höchster Detailstufe absolut flüssig. Das glauben Sie nicht? Dann schauen Sie sich unser Video an. Darin erfahren Sie auch, was AMD den aktuellen 45nm-Prozessoren von Intel entgegenzusetzen hat. Viel Spaß beim Streamen.

Übrigens: Mit unserem kostenlosen Newsletter für PC-WELT.tv verpassen Sie keine Folge mehr. Sobald wir einen neuen Clip online stellen, erhalten Sie umgehend eine Mail. Auf dieser Seite melden Sie sich für den PC-WELT.tv-Newsletter an. Als Alternative bieten wir einen PC-WELT.tv-Podcast und -RSS-Feed. Mehr Infos dazu finden Sie hier.

0 Kommentare zu diesem Artikel
247915