112196

Navis mit technischen Finessen - PC-WELT.tv@IFA

03.09.2008 | 15:47 Uhr |

Auf der IFA sind zahlreiche Hersteller von Navigationsgeräten vertreten. Wir haben Garmin, TomTom, Falk und Navigon mit der Kamera besucht und uns die Highlights vorführen lassen.

Video startet durch Klick ins Bild
Vergrößern Video startet durch Klick ins Bild
© 2014

Garmin will mit einem Outdoor-Navi punkten, das durch seinen Spritzwasser-Schutz auch für (motorisierte) Zweiräder und - mit entsprechendem Kartenmaterial - für die Schifffahrt geeignet ist.
Bei TomTom setzt man auf Navis mit integrierter Mobilfunk-Datenkarte. Diese können sich von überall aus selbstständig mit topaktuellen Stau-Infos vom TomTom-Webserver versorgen. Bei seinem Stauwarn-Dienst „HD-Traffic“ setzt TomTom auf die innovative Methode der Verkehrsdichte-Messung durch Mobilfunkbetreiber. Denn diese können anhand von automatischen Handy-Ortungen genau sehen, auf welchen Straßen Kunden mit eingeschalteten Handys gerade feststecken. Außer den Verkehrsinfos lassen sich über das Mobilfunk-Modem unter anderem auch Wetterbericht, Karten und POIs abrufen.

Falk stellt auf der IFA lernende Navis vor: Die Geräte merken sich, wenn der Benutzer eine kürzere oder schnellere Strecke gefahren ist, als die ursprünglich vorgeschlagene Route. Die eigenen Routen kann man dann auf die Falk-Website hochladen und sich im Gegenzug optimierte Streckenführungen anderer Benutzer holen.

Am Stand von Navigon wollten wir schließlich wissen, was sich hinter dem Spurassistenten Pro, dem Kurvenwarner und dem Navi-Baukastensystem verbirgt. Details zu allen Geräten und Technologien gibt's im Video. Viel Spaß beim Anschauen.

Übrigens: Mit unserem kostenlosen Newsletter für PC-WELT.tv verpassen Sie keine Folge mehr. Sobald wir einen neuen Clip online stellen, erhalten Sie umgehend eine Mail. Auf dieser Seite melden Sie sich für den PC-WELT.tv-Newsletter an. Als Alternative bieten wir einen PC-WELT.tv-Podcast und -RSS-Feed. Mehr Infos dazu finden Sie hier.

0 Kommentare zu diesem Artikel
112196