80796

PC-WELT-Tipp des Tages

21.10.2003 | 12:25 Uhr |

Sie lesen immer wieder, dass es unmöglich sei, mit PGP verschlüsselte Mails und Dateien zu knacken. Trotzdem sehen Sie einen Schwachpunkt: Wäre es für einen Angreifer nicht ein Leichtes, unter Angabe einer gefälschten Mailadresse seinen öffentlichen Schlüssel zu senden und auf Keyservern zu veröffentlichen, so dass Sie glauben müssen, es wäre der Ihres gewünschten Mailpartners? Wenn Sie diesen Schlüssel verwenden und er danach Ihre Kommunikation anzapft, kann der Angreifer den geheimen Inhalt lesen - und nicht die Person, an die Sie die Daten eigentlich senden wollten.

PC-WELT zeigt Ihnen im Tipp des Tages "PGP: Gefälschte Schlüssel?" , wie Sie einen Schlüssel schnell verifizieren.

Übrigens:

In unserem PC-WELT Tipps-Newsletter versorgen wir Sie täglich per Mail mit vielen neuen Windows-, Software- und Hardware-Tipps. Sie haben unseren Tipps-Newsletter noch nicht abonniert? Zur kostenlosen Anmeldung gelangen Sie auf dieser Seite .

Viele weitere PC-WELT-Hardware-, Betriebssysteme- und Software-Tipps finden Sie auf dieser Übersichtsseite .

0 Kommentare zu diesem Artikel
80796