94988

PC-WELT-Ratgeber: Aufnahmen im RAW-Format

30.10.2003 | 14:34 Uhr |

Wenn Sie Ihre Digitalkamerabilder im RAW-Format speichern, sind Sie bei der Nachbearbeitung am Rechner sehr flexibel.

In der Regel speichern Digitalkameras die Aufnahmen im JPEG-Dateiformat. An sich eine praktische Sache, denn JPEG spart durch die Bildkomprimierung Speicherplatz auf der Flash-Karte und wird von jeder aktuellen Grafik-Software importiert. Allerdings führt JPEG grundsätzlich zu Qualitätsverlusten. Wer auf höchste Abbildungsqualität Wert legt, speichert seine Fotos unkomprimiert.

Warum Sie mit dem RAW-Format besser fahren, welche Kameras dieses Format unterstützen und wie Sie die so erstellten Bilder bearbeiten können, erfahren Sie in unserem PC-WELT-Ratgeber: " Aufnahmen im RAW-Format: Digitale Rohkost ".

PC-WELT-Special: Digitale Fotografie

PC-WELT-Extra: Digitale Fotografie

0 Kommentare zu diesem Artikel
94988