240414

PC-WELT Know-how: Pictbridge

26.05.2004 | 10:57 Uhr |

Er ist jung, noch unbekannt, aber schon jetzt vielversprechend: der Standard Pictbridge, mit dem sich digitale Fotos auch ohne PC ausdrucken lassen.

Lohnt sich für das Drucken eines Fotos überhaupt der Aufwand, den Rechner hochzufahren, die Software zu starten ...? Für solche Fälle empfiehlt sich der Direktdruck, bei dem Sie nur die Kamera mit dem Drucker verbinden und sofort loslegen können - praktisch!

Auf den Trichter kamen Canon, Epson und HP schon vor Jahren, jeder entwickelte seine eigene Direktdruck- Lösung. Sie alle funktionieren bis heute tadellos, haben aber einen Nachteil: Sie binden den Anwender an den jeweiligen Hersteller und die wenigen Digitalkamera- und Druckermodelle, die die entsprechende Technik unterstützen. Das ist zwar gut für die Hersteller, aber schlecht für den Käufer.

Seit Juni 2003 gibt es nun einen herstellerübergreifenden Standard für den Direktdruck. Sein Name: Pictbridge. Und der hat tatsächlich beste Aussichten, sich weltweit durchzusetzen: Die meisten namhaften Kamera- und Druckerhersteller sind schon mit von der Partie und bringen ein Pictbridge-fähiges Gerät nach dem anderen auf den Markt. Wir sagen Ihnen im Know-how: Pictbridge , was Sie wissen müssen.

PC-WELT Know-how: Pictbridge

0 Kommentare zu diesem Artikel
240414