115532

PC-WELT-Gewinnspiel für alle Forum-Nutzer: Internet als Pranger?

03.11.2006 | 09:18 Uhr |

Wer sich am Forum der PC-WELT beteiligt, kann tolle Preise gewinnen. Diesmal verlosen wir ein Microsoft Wireless Optical Desktop 2000, den "kleinen Johnson 2006" sowie Bücher von Markt+Technik. Unsere Frage der Woche lautet: Sind Sie dafür, Namen und Adresse von Sexualstraftätern im Internet zu veröffentlichen?

Das Forum der PC-WELT ist eine Fundgrube für Informationen aller Art. Die aktive Teilnahme am Forum der PC-WELT lohnt sich aber auch aus einem ganz besonderen Grund: Wir verlosen nämlich wöchentlich wertvolle Preise. Die Benutzung des Forums ist kostenlos, Sie müssen sich nur einmal anmelden und können sofort loslegen.

Jede Woche bringen wir eine Meldung "PC-WELT-Gewinnspiel für alle Forumnutzer". Darin schlagen wir Ihnen ein Thema zur Diskussion vor. Dann sind Sie gefordert: Schreiben Sie bis zum kommenden Mittwoch Ihre Meinung unter unsere Meldung. Beachten Sie aber bitte die Netiquette und unsere AGBs! Außerdem sollte Ihr Posting halbwegs sinnvoll sein.

Sie sind bereits für das Forum der PC-WELT angemeldet? Dann legen Sie einfach los. Sie sind noch nicht registriert? Kein Problem: Einfach hier gratis registrieren , Sie erhalten dann von uns eine Mail mit Ihren Zugangdaten (deshalb bitte eine korrekte Mailadresse angeben). Danach können Sie sich sofort einloggen und Ihre ersten Einträge im Forum machen.

Unter allen Teilnehmern an der Diskussion unter dieser Meldung verlosen wir folgende Preise:

Microsoft Wireless Optical Desktop 2000

Die Wireless Optical Desktop 2000 ist eine ergonomische Funk-Tastatur, der Microsoft zufolge auch einige Wasserspritzer nichts anhaben können.

Das Microsoft Wireless Optical Desktop 2000 besitzt ein geschwungenes Tastenfeld. Sie ist in einem 6-Grad-Winkel gebogen, um ein ermüdungsfreies Arbeiten zu ermöglichen.

Wie bei modernen Multimedia-Tastaturen üblich ist die Wireless Optical Desktop 2000 mit diversen Media Center Hotkeys, beispielsweise für den Windows Media Player oder iTunes, sowie Sondertasten (für Browser, Mailclient etc.) ausgestattet.

Zwei Aspekte hebt Microsoft an der Wireless Optical Desktop 2000 besonders hervor: Die Batterien sollen sechs Monate Betrieb durchhalten. Und die Tastatur soll den Gefahren des Büro-Alltags trotzen: Sie verfügt über einen Spritzwasserschutz, der dafür sorgen soll, dass ein Tasse Kaffee, die Sie versehentlich über der Tastatur entleeren, folgenlos bleibt. Wir haben dieses Versprechen in einem Praxistest überprüft .

Das Desktop 2000-Set beinhaltet zudem eine Funkmaus. Laut Microsoft ist sie gleichermaßen für Rechts- und Linkshänder geeignet.

Das Wireless Optical Desktop 2000 ist ab sofort zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 49,99 Euro im Handel erhältlich. Es ist kompatibel zu Windows 2000 und XP sowie mit Macintosh-Rechnern ab Mac OS 10.2.

Die PC-WELT verlost ein Exemplar.

Software :

Der kleine Johnson 2006 von USM

Ottifanten - Ostfriesen-Lemminge in Not

Bücher von Markt+Technik

3x Nickles PC-Report 2006/2007

Mitarbeiter von IDG sind von der Verlosung ausgenommen, dürfen sich aber gerne an der Diskussion beteiligen. Die von uns ermittelten Gewinner werden per Mail angeschrieben und um die Postadresse gebeten. Sobald Sie uns diese via Mail oder PN mitgeteilt haben, senden wir Ihnen den Gewinn zu. Gewinner, die nicht innerhalb einer Woche auf unsere Mail antworten oder sich nicht eindeutig identifizieren lassen , verlieren ihren Anspruch auf den Preis. Lesen Sie hierzu bitte auch diesen Hinweis .

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Änderungen vorbehalten. Es besteht kein Anspruch auf Gewinne, die auf dem Versandweg verloren gehen.

Wichtig: Bitte geben Sie bei der Anmeldung zum Forum immer eine aktive und funktionsfähige Mailadresse an. Sonst kann Sie unsere Benachrichtigungsmail über den Gewinn nicht erreichen. Wir bestätigen übrigens den Empfang Ihrer Mail mit Ihrer Postanschrift nicht noch einmal. Sollten Sie uns Ihre Postadresse gemailt haben und Ihren Gewinn nach acht Wochen tatsächlich nicht bekommen haben, so melden Sie sich bitte nochmals per Mail.

*************************************************************
Thema der Woche:

Immer wieder schlagen Sexualstraftäter zu, die bereits polizeilich bekannt und teilweise auch schon verurteilt worden sind. Und immer wieder stammen die Opfer aus der Nachbarschaft der Täter, wie jüngst unter anderem der Fall von Stephanie aus Dresden zeigt. Deshalb fordern einige Politiker immer wieder, die Namen und Adressen von bekannten Sexualstraftätern im Internet zu veröffentlichen, um Nachbarn zu warnen.

Das ist das Thema der Woche:

Sind Sie dafür, Namen und Adressen von Sexualstraftätern im Internet zu veröffentlichen?

*************************************************************

0 Kommentare zu diesem Artikel
115532